Belvedere im Schlosspark Charlottenburg

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Auf der Karte anzeigen

Das Belvedere im nördlichen Parkbereich von Schloss Charlottenburg entstand im Zusammenhang mit der landschaftlichen Umgestaltung des Schlossgartens unter Friedrich Wilhelm II. Das Gebäude wurde 1788 nach Plänen von Karl Gotthard Langhans im spätbarocken und klassizistischen Stil errichtet. Es diente dem König als Aussichtspavillon und Teehaus. Auch die mystischen Geisterbeschwörungen der Rosenkreuzer, eines Geheimordens, dem Friedrich Wilhelm II. angehörte, fanden hier statt.
Heute beherbergt das Belvedere die Porzellansammlung des Landes Berlin. Den Schwerpunkt bilden die Porzellane der 1763 von Friedrich dem Großen erworbenen Königlichen Porzellanmanufaktur Berlin. Zu sehen sind unter anderem Tafelservice des Rokoko und des Klassizismus, Prunkvasen mit Ansichten königlicher Schlösser und Gärten und Tassen, die an die Befreiungskriege erinnern.



Belvedere im Schlosspark Charlottenburg
Spandauer Damm 20-24
14059 Berlin

Telefon
+49 (30) 3 20 91-0
Führungsbuchungen
+49 (331) 96 94-200
Website
www.spsg.de/schloesser-g…
E-Mail
[javascript protected email address]
Soziale Netzwerke
Facebook , Instagram , Twitter , YouTube
Sommer

1. April 2016 - 31. Oktober 2016

Montag
Geschlossen
Dienstag-Sonntag
10:00 - 18:00 Uhr
Letzter Einlass
30 Min. vor Schließung
Winter

1. November 2016 - 31. März 2017

Montag-Sonntag
Geschlossen
Eintrittspreis
4,00 €
Preis ermäßigt
3,00 €
Führungsbuchungen
+49 (331) 96 94-200
  • Parkplatz für Menschen mit Behinderung Parkplatz für Menschen mit Behinderung

Mehr zur Barrierefreiheit bei mobidat.net

Galerie

Tweets des Museums

Nach oben