Geführte Rundgänge für Erwachsene

 

Bode-Museum, Deutsches Historisches Museum, Pergamonmuseum

Die Guides von "Multaka" © Staatliche Museen Berlin, Museum für Islamische Kunst

Guides aus dem Irak und Syrien führen interessierte Besucher auf Arabisch durchs Pergamonmuseum (mit Gesprächen im Museum für Islamische Kunst und im Vorderasiatischen Museum), durchs Bode-Museum (mit Gesprächen in der Skulpturensammlung und dem Museum für Byzantinische Kunst) und durch die Dauerausstellung sowie die Sonderausstellungen des Deutschen Historischen Museums.

Das Pilotprojekt, das Geflüchtete als Museums-Guides ausbildet, heißt „Multaka: Treffpunkt Museum“ und wurde von Stefan Weber, Direktor des Museum für Islamische Kunst, und seinem Team entwickelt. Die Guides haben ein didaktisches Training absolviert und sich intensiv mit den Sammlungen der ausgewählten Museen befasst. Nun führen sie jeden Mittwoch und Samstag um 15 Uhr Interessierte zu persönlichen Highlights der Sammlungen. Die Führungen sind kostenlos. Sie dauern ungefähr eine Stunde. Wer teilnehmen möchte, kann sich um 15 Uhr im Pergamonmuseum, Bode-Museum oder im Deutschen Historischen Museum an der Kasse/Information einfinden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Außerdem können die Guides auch für individuelle Führungen auf Arabisch gebucht werden.

Kontakt und Gruppen-Anmeldungen unter information.multaka@gmail.com

Weitere Infos auf Facebook: https://www.facebook.com/MultakaTreffpunktMuseum/

Deutsche Bank KunstHalle

Führung durch die Ausstellung "Jackson Pollock's Mural. Engery Made Visible", Deutsche Bank KunstHalle, Foto: Matthias Schormann © CAA Berlin

Zu jeder Ausstellung bietet die Deutsche Bank KunstHalle geflüchteten Erwachsenen und ihren Familien freien Eintritt und die Teilnahme an Führungen an. Nach vorheriger Anmeldungen können Führungen auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Farsi, Russisch, Türkisch und in Gebärdensprache mit einer Begleitperson besucht werden. Weitere Informationen und Anmeldung unter (030) 20 20 93 19 oder db.kunsthalle@db.com

 Deutsches Historisches Museum

Eine Führung für erwachsene Flüchtlinge durch die Ausstellung "Alltag Einheit" © DHM / Siesing

Das DHM will Geflüchteten einen Einblick in deutsche Geschichte und Kultur ermöglichen und hat daher spezielle Führungsprogramme entwickelt. In der Dauerausstellung des Museums werden unter dem Motto „Willkommen in Deutschland – eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte“ Grundelemente der deutschen Gesellschaft erklärt.

Die Führungen sind kostenlos und werden auf Deutsch, Englisch, Französisch oder mit Dolmetschern für Arabisch, Albanisch, Persisch und Russisch angeboten. Sie sind für Gruppen bis 15 Personen buchbar unter: (030) 20 304 -750/ 751 oder unter fuehrung@dhm.de. Weitere Informationen hier

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum

Führung durch den Kiez © FHXB

Kreuzberg ist reich an Lebensstilen, Meinungen, Freiheiten, Religionen, Sprachen, Leben und manchmal auch an Konflikten. Diesen Reichtum möchte das FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum in einer Führung für Geflüchtete ab 15 Jahren darstellen. Beim Projekt „steps – Schritt für Schritt durch Kreuzberg“ werden das Museum, das legendäre SO36 und eine typische Berliner Hinterhofmoschee besucht. Der Alltag und die Kiezkultur in Friedrichshain-Kreuzberg werden beobachtet und von der Geschichte und Entwicklung des Kiezes – von den Häuserkämpfen bis zur Gentrifizierung  – erzählt.
Die Touren sind kostenlos und werden auf Arabisch, Farsi, Kurdisch, Deutsch und Englisch angeboten. Sie dauern ca. 2 bis 3 Stunden.

Kontakt und Buchung unter 0151 - 522 291 51 oder fuehrungen@fhxb-museum.de

Museum für Kommunikation

Blick in die neue Dauerausstellung © Mario Lammersen / MSPT / Museum für Kommunikation Berlin

Im Museum für Kommunikation werden Führungen auf Deutsch und Englisch durch die Dauerausstellung angeboten. Unter dem Thema „Vom Faustkeil zum Smartphone: Von den ersten Zeugnissen menschlicher Kommunikation bis zur digitalen Vernetzung“ werden beim Rundgang durch das Museum technische Innovationen und die Meilensteine der Kommunikationsgeschichte erläutert. Teilnehmen können alle Interessierten ab 13 Jahre. Die Führungen sind kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Infos und Buchung unter (030) 20294 204 (Di–Do, 13–16 Uhr, Fr 9–12 Uhr und 13–16 Uhr) oder s.jahrling@mspt.de

Märkisches Museum – Stadtmuseum Berlin

Führung mit Ali Pahani
Führung mit Ali Pahani im Märkischen Museum © Stadtmuseum Berlin, Foto: Constanze Schröder

Das Stadtmuseum Berlin bietet Rundgänge durch die Ausstellung "Hier ist Berlin!" im Märkischen Museum kostenfrei auf Farsi und Arabisch an. Im Gespräch mit einem Muttersprachler, der selbst erst seit einigen Monaten in Berlin ist, erschließen sich die Gruppen das Museum selbst und betrachten Objekte aus verschiedenen Herkunftsländern.
Die Führungen werden gemeinsam mit der Refugee Academy veranstaltet und finden jeden Dienstag um 16 Uhr statt.
Arabische Führungen finden am 10.1., 24.1., 7.2., 21.2., 7.3. und 21.3. statt. Führungen auf Farsi finden am 17.1., 31.1., 14.2., 28.2., 14.3. und 28.3. statt.

Weitere Informationen gibt es hier.
Für die Anmeldung wenden Sie sich bitte an
Ali Panahi unter (030) 24002 120 oder panahi@stadtmuseum.de oder an teekay@refugeeacademy.de

Museum Neukölln

Teilnehmerinnen versuchen gemeinsam die Fragen der „Zeitreise Neukölln“ zu beantworten © Museum Neukölln, Foto: Bruno Braun

„Zeitreise Neukölln“ heißt das Programm für aktives Lernen im Museum, das das Museum Neukölln zusammen mit der Volkshochschule Neukölln entwickelt hat. Dieses Programm wurde für die Deutschkurse der VHS entwickelt und bietet jugendlichen und erwachsenen Kursteilnehmern die Möglichkeit, den Spracherwerb mit einer Zeitreise durch die Geschichte und Gegenwart Neuköllns zu verbinden. Anhand von Arbeitsblättern können die Besucher ihre Eindrücke zu ausgewählten Stücken aus der Sammlung erarbeiten und schriftlich festhalten. In Gesprächen mit den anderen Kursteilnehmern werden Deutschkenntnisse geschult, und beim Ausfüllen der Arbeitsblätter wird auch die Verschriftlichung geübt.

Weitere Informationen und Buchung unter (030) 62 72 77 -727 oder info@museum-neukoelln.de

Nach oben