Am Beginn des Mittelalters

Die Münzen des karolingischen Reiches 751 bis 814

Das Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin besitzt neben dem Cabiét de médailles der Bibliothèque nationale de France in Paris die bedeutendenste Sammlung karolingischer Münzen. Der 1.200 Todestag Karl des Großen ist Anlass, an dieser Stelle die Münzen der ersten drei fränkischen Könige aus dem Hause der Karolinger – Pippin, Karlmann, Karl der Große – als Bestandskatalog vorzulegen.

29,00 €
Kaufen

Zugehöriges Museum

Zugehörige Ausstellung

Nach oben