main content start,
12. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst
© Berlin Biennale
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, Rieckhallen
© Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker

Mit Ausstellungen, Interventionen und Veranstaltungen bespielt die 12. Berlin Biennale mehrere Orte in der Stadt – darunter in diesem Jahr auch der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin – und erstreckt sich als diskursiver Raum über verschiedene Bereiche der Wissensproduktion. 

Mit ihren Ausstellungsorten kartografiert die 12. Berlin Biennale historische Brüche sowie politische und soziale Transformationsprozesse, die in Berlin ihren Anfang nahmen und weit über die Stadt hinauswirken. Vor diesem Hintergrund formulieren die Beiträge zur 12. Berlin Biennale dekoloniale Strategien und Praktiken für die Gegenwart. 

Kurator der 12. Berlin Biennale: Kader Attia

Kader Attia blickt auf mehr als zwei Jahrzehnte dekoloniales Engagement zurück. Als Künstler, Denker und Aktivist hat er sich insbesondere mit dem Begriff der Reparatur, zunächst von Objekten und körperlichen Verletzungen und schließlich von individuellen und gesellschaftlichen Traumata, beschäftigt. Die Reparatur hat sich dabei als eine Möglichkeit kulturellen Widerstands erwiesen, als eine Art der Handlungsmacht, die in unterschiedlichen Praktiken und Wissensformen Ausdruck findet. Als Kurator der 12. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst macht Kader Attia diesen Ansatz zum Ausgangspunkt eines Programms, das Beitragende und Publikum in eine kritische Debatte involviert und in eine gemeinsame Suche nach Wegen, für das Jetzt Sorge zu tragen. 

Ausstellungsorte der 12. Berlin Biennale

Ausstellungsorte der 12. Berlin Biennale sind die Akademie der Künste (Hanseatenweg und Pariser Platz), Dekoloniale Memory Culture in the City, KW Institute for Contemporary Art, Stasi Headquarters. Campus for Democracy und der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin.

Öffnungszeiten,

  • Montag Geschlossen
  • Dienstag-Mittwoch 10:00 - 18:00
  • Donnerstag 10:00 - 20:00
  • Freitag 10:00 - 18:00
  • Samstag-Sonntag 11:00 - 18:00

Bitte beachten Sie für die Planung Ihres Besuchs die auf dieser Seite gebündelten Informationen.

Standort,

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Invalidenstraße 50-51, 10557 Berlin

Telefon,

+49 (30) 266 42 42 42

Website,

www.smb.museum/ausstellu…

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Katalog

Service

Servicetelefon

+49 (30) 266 42 42 42

Veranstalter

  • Nationalgalerie

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

Edgar Arceneaux, Church for Sale, 2013, Sammlung Haubrok
© Edgar Arceneaux

Church for Sale

Werke aus der Sammlung Haubrok und der Sammlung der Nationalgalerie

Ho Tzu Nyen, The Critical Dictionary of Southeast Asia: F for Fold, Detail, 2021, Image from artist's book (G for Ghost)
© Image courtesy of the artist and Edouard Malingue Gallery

Nation, Narration, Narcosis

Collecting Entanglements and Embodied Histories

Joseph Beuys: DAS ENDE DES 20. JAHRHUNDERTS, 1982/1983
© VG Bild-Kunst, Bonn 2013 / Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Sammlung Marx / Thomas Bruns

Die Sammlungen. The Collections. Les Collections

Mariela Scafati, Pienso en tu pelo (l think of your hair), 2021 / Paisaje Invertido (Inverted Landscape), 2021
© Mariela Scafati / PSM, Berlin / Marjorie Brunet-Plaza

Under Construction

Neuerwerbungen für die Sammlung der Nationalgalerie

Sturtevant, Warhol Flowers, Detail, 1990, Siebdruck und Acryl auf Leinwand, 293 x 291 cm
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / 2019 Schenkung Paul Maenz / © Archiv Paul Maenz / Estate Sturtevant, Paris

Balance

cameron clayborn, homegrown #1, 2021, Haarperlen, Dämmung, Papier, Gipsdeckenfarbe und Drahtseil, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 2021, Schenkung der Baloise Group
© cameron clayborn, Courtesy Simone Subal Gallery, New York / Studio Shapiro

cameron clayborn

from my portal