»Aktion Reinhardt«

Sie kamen aus dem Ghetto und gingen ins Unbekannte

Topographie des Terrors

Auf der Karte anzeigen
© Andreovia.pl / gemeinfrei

»Aktion Reinhardt« ist die Tarnbezeichnung der SS für den planmäßigen Massenmord im Generalgouvernement, dem vom Deutschen Reich besetzten Teil Polens. Ab Ende 1941 beginnt der Bau der drei Vernichtungsstätten Belzec, Sobibor und Treblinka in der Nähe von Eisenbahnlinien. Bis Spätsommer 1943 werden bis zu 1,9 Millionen Menschen durch Motorabgase erstickt – vor allem jüdische Kinder, Frauen und Männer sowie etwa 50.000 Roma. Die Ausstellung wurde 2013 von der Gedenkstätte Majdanek anlässlich des 70. Jahrestages der »Aktion Reinhardt« erstellt. Im Dokumentationszentrum Topographie des Terrors wird sie bis zum 26. August 2018 täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr im Foyer präsentiert.

Topographie des Terrors
Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin

Telefon
+49 (30) 25 45 09 50
Führungsbuchungen
+49 (30) 25 45 09 50
Fax
+49 (30) 25 45 09 55
Website
www.topographie.de/…
Montag - Sonntag
10:00 - 20:00 Uhr

Außenbereiche bis Einbruch der Dunkelheit (spätestens 20:00 Uhr)

Eintritt frei
Führungsbuchungen
+49 (30) 25 45 09 50
Nach oben