main content start,
Foto: Raimund Zakowski
Installationsansicht, Kunstverein Hannover

Ein zentrales Thema in der künstlerischen Arbeit von Alexandra Bircken (* 1967 in Köln, lebt in Berlin und München) ist die Haut – als zellulare Membran, als Organ und als Bekleidung, aber auch als Grenze zwischen Innen und Außen. Aus textilen Materialien, Maschinenteilen, Holz, Stahl oder auch Latex schafft die Künstlerin Skulpturen und Installationen, in denen sie das Verhältnis von Körper und Hülle und die Schnittstellen von Mensch und Maschine untersucht. Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung in Berlin realisiert Alexandra Bircken im Kesselhaus des KINDL eine raumgreifende ortsspezifische Installation.

Kuratorin: Kathrin Becker

Öffnungszeiten,

  • Montag-Dienstag Geschlossen
  • Mittwoch 12:00 - 20:00
  • Donnerstag-Sonntag 12:00 - 18:00

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Ausstellungen unsere Hygieneregeln.

Standort,

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst
Am Sudhaus 3, 12053 Berlin

Telefon,

+49 (30) 83 21 59 12-0

Preise,

Eintrittspreis 5,00 €

Jeden ersten Sonntag im Monat sowie für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei.

Preis ermäßigt 3,00 €

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Eintrittspreis

5,00 €

Jeden ersten Sonntag im Monat sowie für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei.

Preis ermäßigt

3,00 €

Führungsbuchungen

+49 (30) 83 21 59 12-16

Katalog

Service

Veranstalter

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

© Basir Mahmood
13:05 Min., Videostill

Basir Mahmood. Good ended happily

© Katja Aufleger
Farbdruck auf Stoff, LED-Leuchtkasten

Ende Neu

Foto / Photo: Martin Eberle, © Tatjana Doll / VG Bild-Kunst, Bonn, 2021
300 cm x 500 cm, 3-teilig, Lack, Öl auf Leinwand

Tatjana Doll. Was heißt Untergrund?