main content start,
Berliner Tatort
Jörg Möller

Zu sehen sind Dokumentarfotos von Jörg Möller. Auf den Aufnahmen sind gewöhnliche Straßen und Plätze zu sehen, die nichts von der dort erfahrenen Angst und den erlittenen Schmerzen der Opfer erkennen lassen. 

Eine Ausstellung von „ReachOut – Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus“. Gezeigt wird eine Auswahl der Tatorte in Mitte, Tiergarten und Wedding.

„Die Ausstellung ist ein Appell an uns alle, nicht wegzuschauen, sich einzumischen und Hilfe zu holen, wenn Andere bedroht und angegriffen werden“, erläutert Sabine Seyb, "ReachOut"-Projektleiterin . „Die Ausstellung ist ein Beitrag dazu, die Erinnerung an die Angriffe öffentlich und die Perspektive der Betroffenen sichtbar werden zu lassen.“

Eintritt frei.

Öffnungszeiten,

  • Montag-Freitag 10:00 - 18:00
  • Samstag Geschlossen
  • Sonntag 10:00 - 18:00

Nutzung der Bibliothek und des Archivs ist mittels Terminvergabe möglich.

Standort,

Mitte Museum
Pankstraße 47, 13357 Berlin

Cookies von OpenStreetMap
Mit dem Laden der Karte akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap.

Telefon,

+49 (30) 4606019-0

Website,

www.mittemuseum.de/de/au…

Preise,

Eintritt frei

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Eintritt frei

Katalog

Service

Veranstalter

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

Titelinstallation zur neuen Dauerausstellung »Gewachsen auf Sand«
Mitte Museum

Gewachsen auf Sand

Dauerausstellung

Das zerstörte Gebäude Müllerstraße 163 (links). Aufnahme von 1945. In der Bildmitte Propagandaplakate der Roten Armee: „Ruhm den besten Söhnen des Vaterlandes" (linkes Plakat), „Es lebe das kraftvolle sowjetische Volk" (rechtes Plakat)
© Landesarchiv
Das zerstörte Gebäude Müllerstraße 163 (links). Aufnahme von 1945. In der Bildmitte Propagandaplakate der Roten Armee: „Ruhm den besten Söhnen des Vaterlandes" (linkes Plakat), „Es lebe das kraftvolle sowjetische Volk" (rechtes Plakat). © Landesarchiv

Letzte Anschrift: Müllerstraße 163

Verschüttete Geschichte eines Hauses und seiner jüdischen Bewohner*innen

Robert Liebknecht, Selbstporträt, 1940 (Bild: VG Bild-Kunst Bonn 2024)
VG Bild-Kunst Bonn 2024
Robert Liebknecht, Selbstporträt, 1940 (Bild: VG Bild-Kunst Bonn 2024)

Im Exil

Porträts von Robert Liebknecht 1933-1946

Titelblatt "Panke-Postille. Nachrichten des Weddinger Heimatvereins e.V."
Weddinger Heimatverein 2009

40 Jahre Weddinger Heimatverein e.V.

Dokumente und Fotos zu den Ursprüngen, Tätigkeiten und dem kulturellen Wirken des Vereins seit 1984

Benoît Maubrey, Audio Buddies, 1983, Courtesy the Artist

Sonderausstellung

Künstlerhaus Bethanien

Sounds of Bethany

50 Jahre Künstlerhaus Bethanien

Der Mann mit dem Saxophon
Foto: © Gustavo Alàbiso

Sonderausstellung

Französischer Dom

Sommerausstellung „Immagina Riesi“ – Protestantisch auf Sizilien“

Jeremy Shaw, Phase Shifting Index, 2020, Installationsansicht: Centre Pompidou, Paris
© Fotonachweis: Timo Ohler

Dauerausstellung

Hamburger Bahnhof – Nationalgalerie der Gegenwart

Museum in Bewegung

Eine Sammlung für das 21. Jahrhundert

In der Nähe

Jeremy Shaw, Phase Shifting Index, 2020, Installationsansicht: Centre Pompidou, Paris
© Fotonachweis: Timo Ohler

Dauerausstellung

Hamburger Bahnhof – Nationalgalerie der Gegenwart

Museum in Bewegung

Eine Sammlung für das 21. Jahrhundert

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum