main content start,
Utagawa Hiroshige, Nihonbashi im Schnee, Detail, Aus der Folge „Berühmte Ansichten der Östlichen Hauptstadt (Edo)“, Japan, ca. 1839-1842, Farbholzschnitt, Geschenk von W. Martens / Art Research Center, Ritsumeikan University, Kyoto
© Fotonachweis: Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Asiatische Kunst
Kitagawa Utamaro, Neujahrsbesuche, Detail, Seite aus dem Blockdruckbuch „Waka Ebisu (Der junge Glücksgott Ebisu)“, Japan, 1789, Farbholzschnitt, Geschenk von Gustav Jacoby / Art Research Center, Ritsumeikan University, Kyoto
© Fotonachweis: Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Asiatische Kunst
Imei Shūkei, Pflaumenblüten im Schnee, Detail, Japan, spätes 18. Jh., Hängerolle, Tusche auf Seide, Geschenk von Dr. Rose Hempel / Jürgen Liepe
© Fotonachweis: Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Asiatische Kunst

Die Wechselpräsentation aus Sammlungsbeständen des Museums für Asiatische Kunst kombiniert jahreszeitliche Bilder von Blüten und Pflanzen mit Darstellungen von Neujahrsbräuchen und verschneiten Landschaften auf Holzschnitten von Utagawa Hiroshige (1797-1858) und Kitagawa Utamaro (1753-1806).

Pflanzen und Vögel werden in der Dichtung wie auch der visuellen Kultur Ostasiens häufig mit bestimmten Jahreszeiten assoziiert. So signalisieren die nicht selten in verschneitem Zustand aufblühenden Blüten von Pflaumen- und Aprikosenbäumen (prunus mume) das Ende des Winters und die Wiederkehr des Frühlings. Insbesondere in der als „Drei Freunde der kalten Jahreszeit“ bekannten Kombination mit den immergrünen Pflanzen Bambus und Kiefer stehen die Blüten aber auch für Beharrlichkeit und Durchsetzungsvermögen in widrigen Umständen. Kraniche gelten in Japan als Symbole für langes Leben und ganz allgemein Glücksbringer. So werden Bilder, welche die drei Pflanzen und Kraniche kombinieren, gerne zum Jahreswechsel gezeigt. Auch mit dem hierzulande als Himmelsbambus oder Nandine (nandina domestica), in Japan als Nanten bekannten Strauch werden, weil er im Winter und selbst im Schnee Früchte trägt, positive Eigenschaften verbunden.

Eine Wechselpräsentation des Museums für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin im Rahmen der Dauerausstellung „Ethnologische Sammlungen und Asiatische Kunst“ im Humboldt Forum, Raum 318, „Kunst aus Japan“.

Öffnungszeiten,

  • Montag 10:30 - 18:30
  • Dienstag Geschlossen
  • Mittwoch-Sonntag 10:30 - 18:30

Standort,

Humboldt Forum
Schloßplatz, 10178 Berlin

Telefon,

+49 (30) 992118989

Website,

www.smb.museum/ausstellu…

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Katalog

Service

Veranstalter

  • Museum für Asiatische Kunst

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

Ausschnitt der Ausstellung Einblicke - Die Brüder Humboldt
Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, Foto: Alexander Schippel
Ausschnitt der Ausstellung Einblicke - Die Brüder Humboldt

Einblicke – Die Brüder Humboldt

Key Visual Berlin Global Bisky Kampagne 2022
caromarta Studio
Key Visual Berlin Global Bisky Kampagne 2022

BERLIN GLOBAL

Berlin – Stadt der Geschichten

Key Visual Natürlich künstlich
Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss; Getty Images / solarseven, Yevgen Romanenko, Katsumi Murouchi; iStockphoto / dejan750
Key Visual Natürlich künstlich

Nach der Natur

Wie hängen Klimawandel, Artensterben und die Krise der Demokratie zusammen?

Treppenabgang zum Schlosskeller
Sttiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, Foto: Alexander Schippel
Treppenabgang zum Schlosskeller

Schlosskeller – Geschichte des Ortes

Skulpturengruppe im Skulpturensaal
Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, Foto: Alexander Schippel
Skulpturengruppe im Skulpturensaal

Skulpturensaal – Geschichte des Ortes

Kleines Foyer mit Spur: Veranstaltungsplakate Palast der Republik
Palast der Republik / Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, Foto: Alexander Schippel
Kleines Foyer mit Spur: Veranstaltungsplakate Palast der Republik

Spuren – Geschichte des Ortes

Besucher vor dem Videopanorama zur Geschichte des Ortes im Humboldt Forum
Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Harry Schnitger
Besucher vor dem Videopanorama zur Geschichte des Ortes im Humboldt Forum

Video Panorama – Geschichte des Ortes

Buddha (Pakistan, 2--3. Jahrhundert) im Modul „Buddhistische Kunst in Südasien. Stupas, Buddhas, Bodhisattvas“ des Museums für Asiatische Kunst im Humboldt Forum
© Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Asiatische Kunst / Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Alexander Schippel

Ethnologische Sammlungen und Asiatische Kunst

Ohrringe ausgestellt auf der Freifläche 30 kg in der BERLIN GLOBAL Ausstellung
Stiftung Stadtmuseum Berlin, Foto: Sophie Perl
Ohrringe ausgestellt auf der Freifläche 30 kg in der BERLIN GLOBAL Ausstellung

BERLIN GLOBAL Freifläche: "30 kg"

Jin Tingbiao (tätig 1757 – 1767), Porträt des Arigun, erste Serie von 50 Porträts verdienstvoller Offiziere des Ostturkestan-Feldzugs, Detail, China, Qing-Dynastie (1644 – 1911), datiert 1760
© Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Asiatische Kunst

Vom Kaiser beauftragt

Die Erste Serie von 50 Porträts verdienstvoller Offiziere des Ostturkestan-Feldzugs

Wang Yuanqi (1642 – 1715), Herbstberge, China, Qing-Dynastie (1644 – 1911), datiert 1703, Fächerblatt
© Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Asiatische Kunst / Jürgen Liepe

Bu ju

Das Aufbauen einer Bildkomposition

Zhou Tao (* 1976), Nördlich der Berge, China, 2019, Videostill
© Courtesy der Künstler und Vitamin Creative Space

Ambivalente Landschaften: Nicht nur Abbild

Leiko Ikemura, Memento Mori, 2012/2021, Bronze, Silber, galvanisiert, Courtesy of the artist
© Leiko Ikemura

Leiko Ikemura: Mehr Licht!

Besucher vor der Township Wall des angolanischen Künstlers Antonio Olé in den Sammlungen des Ethnologischen Museums im Humboldt Forum
Besucher vor der Township Wall des angolanischen Künstlers Antonio Olé in den Sammlungen des Ethnologischen Museums im Humboldt Forum

Zeitgenössische Kunst im Humboldt Forum

Die Schüler*innen des Thomas-Mann-Gymnasiums erkunden im Rahmen von Humboldting die Sammlungen
Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss/ Foto: Manuel Ahnemüller
Die Schüler*innen des Thomas-Mann-Gymnasiums erkunden im Rahmen von Humboldting die Sammlungen

GESCHMACKSSACHEN

Ausgewählte Werke von Schüler*innen des Thomas-Mann-Gymnasiums Berlin, in einer Kunstinstallation von Manuel Ahnemüller

Hubble-Weltraumteleskop-Aufnahme des Sternenhaufens Westerlund 2
NASA / ESA / Antonella Nota (ESA, STScI), Hubble Heritage Project (STScI, AURA), Westerlund 2
Hubble-Weltraumteleskop-Aufnahme des Sternenhaufens Westerlund 2

UN_ENDLICH. LEBEN MIT DEM TOD

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum