main content start,
© VG Bildkunst, Bonn 2023 | Grafik: Bernhard Rose
Abb.: Tom Früchtl

The picture is an object of desire, the desire for the signifi cation that is known to be absent.“ (Douglas Crimp, Pictures, New York 1977, S. 183) Malerische, skulpturale und zeichnerische Strategien der künstlerischen Aneignung stehen im Mittelpunkt der Ausstellung Boosted Mimicry.

Die drei Künstler*innen Tom Früchtl (* 1966), Sabine Groß (* 1961) und Barbara Hindahl (* 1960) widmen sich als typische Vertreter*innen einer post-postmodernen Generation der kritischen Auseinandersetzung mit dem Kunstkontext und untersuchen die unterschiedlichen Kategorien unserer Wahrnehmung, wenn wir Kunst betrachten.

Dabei nehmen Camouflage, Fake und Trompe-l’oeil sowohl in ihrer Malerei und Zeichnung als auch in dreidimensionalen Arbeiten eine zentrale Rolle ein. In der (hyper-)realistischen Praxis, wie die drei Künstler*innen Dinge reflektieren und umsetzen, spielen jene neuralgischen Fragen nach Original und Reproduktion eine zentrale Rolle.

Nicht nur bewegen sie sich mit ihren Arbeiten jenseits der traditionellen Wahrheitsbehauptung des Originals, sondern sie fokussieren sich neben Ikonen der Moderne auf alltägliche Gegenstände, die gemeinhin in der zeitgenössischen Wahrnehmung keine Rolle spielen. Prozesse des Fehlerhaften, des Unfalls und des Scheiterns werden bildwürdig und in neue künstlerisch-materielle Aggregatzustände transformiert. Die mimetische Nachahmung gerät nicht selten zu einer (Selbst-)Analyse der eigenen künstlerischen Praxis, der verwendeten Materialien und der Wertkategorien innerhalb des Betriebssystems Kunst.

 

kostenfreie Führungen am MuseumsSonntag jeweils um 15 Uhr:
So. 03.03.
So. 07.04. (und Tag der offenen Ateliers in Haus 4)
So. 05.05.

(Eintritt frei am MuseumsSonntag für alle Ausstellungen auf der Zitadelle)

Öffnungszeiten,

  • Montag-Mittwoch 10:00 - 17:00
  • Donnerstag 13:00 - 20:00
  • Freitag-Sonntag 10:00 - 17:00
Letzter Einlass

30 Min. vor Schließung

Standort,

Zitadelle
Am Juliusturm 64, 13599 Berlin

Telefon,

+49 (30) 35 49 44-0

Fax,

+49 (30) 35 49 44-296

Website,

www.zitadelle-berlin.de/…

Preise,

Eintrittspreis 4,50 €

Eintritt frei für Menschen aus der Ukraine.

Preis ermäßigt 2,50 €

Schüler:innen  – Kinder von 6-14 Jahren  – Student:innen  – Auszubildende  – Personen die Transferleistungen erhalten (ALG II, Sozialhilfe, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) – GdB 50, MdE  gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises.

 

Öffentliche Führungen in der Zitadelle Spandau
jeden Samstag und Sonntag um 14 Uhr

pro Person 4,50 € zzgl. Zitadellen-Ticket
am MuseumsSonntag Eintritt frei.

(am letzten Samstag im Monat wird die Führung durch die Ausstellung "Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler" geleitet)


Aktuelle Information der Zitadelle Spandau finden Sie auf unserer Internetseite.

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Eintrittspreis

4,50 €

Eintritt frei für Menschen aus der Ukraine.

Preis ermäßigt

2,50 €

Schüler:innen  – Kinder von 6-14 Jahren  – Student:innen  – Auszubildende  – Personen die Transferleistungen erhalten (ALG II, Sozialhilfe, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) – GdB 50, MdE  gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises.

 

Öffentliche Führungen in der Zitadelle Spandau
jeden Samstag und Sonntag um 14 Uhr

pro Person 4,50 € zzgl. Zitadellen-Ticket
am MuseumsSonntag Eintritt frei.

(am letzten Samstag im Monat wird die Führung durch die Ausstellung "Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler" geleitet)


Aktuelle Information der Zitadelle Spandau finden Sie auf unserer Internetseite.

Familienticket

Für Informationen klicken Sie hier.

Gruppenticket

- Familienkarte 10,- €

 2 Erwachsene + bis zu 3 Kinder von 6 - 14 Jahre

- Gruppe ab 10 Personen 3,50 € / Person

 

Damit Sie keine Veranstaltungen und neue Ausstellungen verpassen, bestellen Sie unseren Newsletter.

Jahreskarte

Für Informationen klicken Sie hier.

Führungsbuchungen

+49 (30) 247 49-888

Katalog

Service

Veranstalter

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

Denkmäler der Siegesallee
Zitadelle Berlin, Foto: Friedhelm Hoffmann
Denkmäler der Siegesallee im Stadtgeschichtlichen Museum Spandau.

Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler

Archäologisches Fenster Zitadelle Spandau
© Stadtgeschichtliches Museum Spandau, 2020 | Foto Waldemar Freis

Archäologisches Fenster

Interessante Einblicke in die Vergangenheit

Burg und Zitadelle

Burg und Zitadelle im Kommandantenhaus

Geschichte, die in Geschichten lebt

Exerzierhalle

Exerzierhalle

Zeugnisse der Militärgeschichte

Stadtgeschichtliches Museum

Stadtgeschichtliches Museum

Spannendes Spandau

Abb.: Plakat Bismarck-Streit
© Zitadelle Spandau | Grafik: studio lindhorst-emme+hinrichs

Bismarck-Streit

Kultfigur und Denkmalsturz in einer interaktiven Ausstellung

© Zitadelle Spandau | Grafik: studio lindhorst-emme+hinrichs

SPANDAUS SCHÄTZE

40 Jahre Archiv des Stadtgeschichtlichen Museums Spandau

Abb.: emerald league, 2023 | Grafik: Bernhard Rose

AntE-Landscapes

Abie Franklin

© VG Bildkunst, Bonn 2023 | Graphic: Bernhard Rose
Abb. Birgit Dieker, Matrone 2018, Detail, © VG Bildkunst, Bonn 2023; Jürgen Baumann, Knochenarbeit, 2020, Detail

Flesh & Bone

Jürgen Baumann & Birgit Dieker

Abb. Anna Ehrenstein, Spandau Azulejos, Baklava Peeps, 2023 | Graphic: Bernhard Rose

Kunst am Bau

3 Projekte

Hartmut Kiewert, Crossing V. 2023
Hartmut Kiewert, Crossing V. 2023 / Graphics: Bernhard Rose

MULTISPECIES FUTURES*

Hartmut Kiewert

Moshtari Hilal: Plastik und Perfektion, 2023–2024. Foto © Alberto Novelli
Moshtari Hilal: Plastik und Perfektion, 2023–2024. Foto © Alberto Novelli

Sonderausstellung

Akademie der Künste / Hanseatenweg

The Breath of a House is the Sound of Voices Within

Installationsansicht, Pinakothek der Moderne (Detail)
Franziska Greber

Sonderausstellung

Stiftung Reinbeckhallen

WOMEN IN THE DARK

aufruhr des schweigens

Joseph Beuys, Das Kapital Raum 1970–1977, Detail, 1980, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Sammlung Marx
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Thomas Bruns © VG Bild-Kunst, Bonn 2023

Dauerausstellung

Hamburger Bahnhof – Nationalgalerie der Gegenwart

Joseph Beuys

Sammlungspräsentation

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum