main content start,
Bruno Pélassy with Starfish, Coco Beach, Nizza, 1997
Foto: Laura Cottingham
Bruno Pélassy mit Seestern auf dem Oberkörper, im Wasser stehend

Das Haus am Waldsee freut sich, die erste institutionelle Ausstellung des französischen Künstlers Bruno Pélassy (*1966 in Vientiane, Laos, †2002 in Nizza, Frankreich) in Deutschland zu präsentieren. Durch formale und spielerische Materialexzesse in Skulptur, Couture und Schmuck, Zeichnung und Film erkundet die Ausstellung seine Praxis als persönliche und politische Auseinandersetzung mit den Konventionen des Begehrens, von Gender, Werten und Gesundheit, sowie als Appell für die Auflösung festgefahrener Binaritäten.

Maßgeblich beeinflusst durch eine frühe HIV-Diagnose reflektiert Pélassy in seinem Werk die ambivalente Dynamik von Krankheit und Tod sowie das Verständnis des Körpers als poröse, unwägbare Entität. In der Ausstellung tritt Pélassys künstlerischer Ansatz mit ausgewählten Kunstwerken und Ephemera seiner Zeitgenoss*innen sowie heute arbeitender Künstler*innen in den Austausch. Die Gruppenausstellung wird unter anderem Beiträge von Marc Camille Chaimowicz, Beth Collar, Jesse Darling, Brice Dellsperger, Leonor Fini, Ull Hohn, Natacha Lesueur, Jean Painlevé & Geneviève Hamon, James Richards und Soshiro Matsubara enthalten, der auch die Ausstellungsarchitektur entwickeln wird.

Öffnungszeiten,

  • 24. Dezember Geschlossen
  • 31. Dezember Geschlossen

Standort,

Haus am Waldsee
Argentinische Allee 30, 14163 Berlin

Telefon,

+49 (30) 801 89 35

Fax,

+49 (30) 802 20 28

Website,

hausamwaldsee.de/bruno-p…

Preise,

Eintrittspreis 8,00 €

Preis ermäßigt 5,00 €

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Eintrittspreis

8,00 €

Preis ermäßigt

5,00 €

Familienticket

Für Informationen klicken Sie hier.

Katalog

Service

Veranstalter

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

Carol Rhodes, Roads, Buildings (Evening), 2013-2014, Öl auf Holz, 51 x 53 cm. Courtesy Toby Treves
Courtesy Toby Treves
Eine Landschaft mit Straßen, Gebäuden und Bäumen aus der Luftperspektive gemalt auf ein Holzboard

Carol Rhodes

Jenna Bliss, Connecting the dots, 2021 (film still), HD Video, 01:52 Min, Loop. Courtesy the artist
© Jenna Bliss
Eine blaue Struktur, die sich leuchtend über einen schwarzen Stadthintergrund legt

Jenna Bliss

Josephine Pryde, N-CT-W 2 (S), 2022 , Chromogenic print, 51,5 × 42,5 cm. Courtesy of the artist, Galerie Neu, Berlin and Reena Spaulings Fine Art, New York.
Courtesy of the artist, Galerie Neu, Berlin and Reena Spaulings Fine Art, New York.

Josephine Pryde

Gisèle Vienne, L’Etang, 2020. Photo: Estelle Hanania
© Estelle Hanania

Gisèle Vienne

Oscillations Workshop, CHR Cape Town, September 2023
© Rui Assubuji
Oscillations Workshop, CHR Cape Town, September 2023, © Rui Assubuji

Sonderausstellung

Akademie der Künste / Hanseatenweg

Oscillations. Kapstadt – Berlin. Sonische Forschung und Praxis

Klangkunstausstellung

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum