main content start,
Foto und Gestaltung: ©Heinz-J. Theis/KMB
Foto: ©Heinz-J. Theis/KMB
Foto: ©Heinz-J. Theis/KMB

Pressemitteilung und Einladung                        

Christina Renker – Keramik – zum 80. Geburtstag
Ausstellung vom 14.November 2021 bis 24.Januar 2022

Vernissage am Samstag, dem 13. November um 18 Uhr (Zutritt nur nach 2G-Regel)

Begrüßung: Heinz-J. Theis
Die Künstlerin selbst erzählt über ihre Arbeit
Musikalische Umrahmung: Julian Croatto


1941 in Altenburg/Thüringen geboren, machte Cristina Renker 1960 ihr Abitur, anschließend
eine Töpferlehre bei Marie-Luise Fischer (PGH des Kunsthandwerks) in Bürgel und arbeitete daraufhin als Töpferin bei Gerhard Dölz in Saalfeld. 1964 bis 1969 folgte ein Studium an
der Kunsthochschule in Berlin-Weißensee, das sie mit einem Diplom als Formgestalterin
abschloss.

1969 eröffnete sie ihr Atelier in Berlin-Pankow, wo sie auch heute noch arbeitet.

Neben gedrehten, verformten und montierten Gefäßen bilden frei gebaute Gefäßobjekte und Objekte in den 1970er und 1980er Jahren einen Schwerpunkt in dem Werk der Künstlerin.
Seit den 1980er Jahren prägen ausdrucksstarke Köpfe und Büsten die Arbeit von Christina
Renker die ihre starken bildhauerischen Fähigkeiten unterstreichen.

Die kleine Werkschau mit rund 40 Unikaten wird im „Kabinett“ des Keramikmuseums  gezeigt.
 

Standort,

Keramik-Museum Berlin
Schustehrusstraße 13, 10585 Berlin

Telefon,

+49 (177) 321 23 22

Fax,

+49 (321) 211 04 194

Preise,

Eintrittspreis 4,00 €

Jeder letzte Montag im Monat: Eintritt frei

Preis ermäßigt 2,00 €

Kinder bis 14 Jahre in Begleitung Erwachsener frei

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Eintrittspreis

4,00 €

Jeder letzte Montag im Monat: Eintritt frei

Preis ermäßigt

2,00 €

Kinder bis 14 Jahre in Begleitung Erwachsener frei

Jahreskarte

Für Informationen klicken Sie hier.

Katalog

Service

Servicetelefon

+49 (177) 321 23 22

Veranstalter

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

Foto und Gestaltung: Heinz-J. Theis / KMB
Steinzeugvase von Albrecht Hohlt (1928-1969), Ochsenblut-Glasur, H 53cm, Katzbach, 1956

Das Vermächtnis Edith Stohlmann

Meisterhafte Studiokeramik