main content start,
© Christopher Winter

Einzelausstellung

10.10. – 31.12.2021

Zentrum für Aktuelle Kunst, Galerie EG

 

Mit seiner Ausstellung “Archipelago of the mind” nimmt uns Christopher Winter mit auf eine Reise zu seinen ganz persönlichen Mythologien an der produktiven Schnittstelle zwischen freudiger Affirmation und subtiler Kritik. Aufgewachsen in der südenglischen Grafschaft Kent wurde der Künstler nicht nur schon früh mit noch vorchristlichen Ritualen wie dem “Jack in the Green”-Fest konfrontiert, sondern infizierte sich offenbar genau so früh mit dem quasi genetisch eingeschriebenen urenglischen Entdecker-Virus. Allerdings führen Winters Expeditionen weniger zu den kolonialen Zielen einer in die Jahre gekommenen imperialen Weltmacht, sondern stattdessen zu imaginierten Inseln voller pulsierenden und diversen Lebens. Die Reisen führen auf das farbgewaltige “Libertine Island” und zu Inseln düsterer Waldromantik wie auf “Deep Forest Island”, sie führen mit “Spook Island” auf eine Insel mit übersinnlicher Aura oder aber zu den exklusiven und quasi insularen Parallel-Welten des zeitgenössischen Kunstpublikums auf “Island of Perception”. So exotisch vital und ästhetisch überschäumend all diese Inseln seines “Archipels des Geistes” anmuten, so sehr versteckt sich hinter diesen intensiven Bildern der aufmerksame Beobachter und Kommentator einer mitunter sehr zwiegespaltenen gegenwärtigen Welt.

Öffnungszeiten,

  • Montag-Mittwoch 10:00 - 17:00
  • Donnerstag 13:00 - 20:00
  • Freitag-Sonntag 10:00 - 17:00
Letzter Einlass

30 Min. vor Schließung

Eintritt an der Kasse zahlen.

Besucher*innen sind verpflichtet, in allen Innenräumen der Museen eine FFP2-Gesichtsmaske zu tragen.

Eine Zeitfenster-Buchung ist nicht nötig!

Weitere Informationen für Ihren Besuch hier.

 

Standort,

Zitadelle
Am Juliusturm 64, 13599 Berlin

Telefon,

+49 (30) 35 49 44-0

Fax,

+49 (30) 35 49 44-296

Website,

www.zitadelle-berlin.de/…

Preise,

Eintrittspreis 4,50 €

ACHTUNG: Am 2./3.10.2021 findet auf der Zitadelle das Gauklerfest statt. Es gelten erweiterte Öffnungszeiten und veränderte Eintrittspreise. Die Zitadelle selbst sowie die Museen und Ausstellungen sind nur verbunden mit einem Ticket für das Gauklerfest zugänglich. Die Ausstellungen im ZAK – Zentrum für Aktuelle Kunst sowie die Ausstellung "Jein Danke! Spandau und die Gründung von Groß-Berlin 1920" sind an diesem Wochenende leider nicht geöffnet.

Preis ermäßigt 2,50 €

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Eintrittspreis

4,50 €

ACHTUNG: Am 2./3.10.2021 findet auf der Zitadelle das Gauklerfest statt. Es gelten erweiterte Öffnungszeiten und veränderte Eintrittspreise. Die Zitadelle selbst sowie die Museen und Ausstellungen sind nur verbunden mit einem Ticket für das Gauklerfest zugänglich. Die Ausstellungen im ZAK – Zentrum für Aktuelle Kunst sowie die Ausstellung "Jein Danke! Spandau und die Gründung von Groß-Berlin 1920" sind an diesem Wochenende leider nicht geöffnet.

Preis ermäßigt

2,50 €

Familienticket

Für Informationen klicken Sie hier.

Gruppenticket

Gruppe ab 10 Personen 3,50 € / Person

Jahreskarte

Für Informationen klicken Sie hier.

Führungsbuchungen

+49 (30) 24749888

Katalog

Service

Veranstalter

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

Zitadelle Berlin, Foto: Friedhelm Hoffmann
Denkmäler der Siegesallee

Enthüllt

Berlin und seine Denkmäler

© Stadtgeschichtliches Museum Spandau

Jein danke!

Spandau und die Gründung Groß-Berlins 1920

© Stadtgeschichtliches Museum Spandau, 2020 | Foto Waldemar Freis

Archäologisches Fenster

Interessante Einblicke in die Vergangenheit

Burg und Zitadelle

Geschichte, die in Geschichten lebt

Exerzierhalle

Zeugnisse der Militärgeschichte

Stadtgeschichtliches Museum

Spannendes Spandau

© Michael Hischer

Michael Hischer

Im Gleichgewicht und in Bewegung. Kinetische Skulpturen auf den Wällen von Spandau

© VG Bild-Kunst für Susanne Specht | Foto: Eric

Susanne Specht Ab Ovo oder eine Geschichte von Anfang an Arbeiten von 1992 bis heute

© VG Bild-Kunst, Bonn 2021 | Foto: Uwe Walter

Henriette Grahnert Abstrakt in Disko

© Maria Anwander und Ruben Aubrecht

Kunst am Bau für Spandau 3 neue Projekte

©Patricia Pisani

Weltbewegend Patricia Pisani

Foto: Wolfgang Bachmann | Grafik: Maximilian Jung

Charterflug in die Vergangenheit

50 Jahre Besucherprogramm des Berliner Senats für NS-Verfolgte