main content start,
Musikerin
©Kateryna Yerokhina

Künstlerin Kateryna Yerokhina präsentiert eine Reihe von Bildern, die in der Technik der Bleistift und Acryl auf Holzplatte oder Nessel, ausgeführt sind.

Das ferne Licht, so lautet der Name der Ausstellung. Das Licht von der antiken Welt, das Licht aus der Zeit, als die Götter noch unter denMenschen gelebt haben. Ein Hauch von fernem Paradies, eine kleine Hommage an die antike Zeit an den Wänden des klassizistischen Pomonatempels auf dem Pfingstberg. Blüten, Früchte und Landschaften, mythische Wesen und die schöne Pomona selbst inmitten von blühender Natur in der sommerlichen Pracht des Lenné-Gartens. Im Anklang zu Fresken des dahinten liegenden Belvedere findet hier das Thema des Paradieses auf Erde seine Fortsetzung.

Die an der Kiewer Akademie der Künste ausgebildete Malerin und Grafikerin arbeitet in detaillierter, von der Romantik und dem Barock beeinflusster plastischer Sprache. Großformatige Grafiken sind oft von komplizierter, mehrfigurigen Komposition und voll von Details. Inspiriert von dem Erbe der Alten Meister, hat die Künstlerin ihren eigenen Stil entwickelt. Außer der großformatigen Bilder arbeitet Kateryna Yerokhina auch auf dem Gebiet der Illustration, illustriert Kinderbücher für Verlage, stellt ihre Werke in Galerien und Kunstvereinen in Berlin, Magdeburg, Niedersachsen und Bayern aus.

Die Vernissage findet am Samstag, den 15. Juli ab 14 Uhr am Pomonatempel statt.

Ausstellungszeitraum und Öffnungszeiten:
15. Juli - 3. September 2023
Samstags, sonntags und feiertags, 14 bis 17 Uhr
Eintritt frei, Spenden erwünscht

Standort,

Belvedere Pfingstberg
Pfingstberg, 14469 Potsdam

Telefon,

+49 (331) 200 57 93-0

Fax,

+49 (331) 200 57 93-9

Website,

www.pfingstberg.de/kalen…

Preise,

Eintritt frei

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Eintritt frei

Katalog

Service

Veranstalter

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

Ausflug zum Belvedere
Aus Privatbesitz

"Zwischen Gartenlaube und Russenmagazin. Alltag am Potsdamer Pfingstberg 1945-1994"

Neue Ausstellung im Belvedere

Moshtari Hilal: Plastik und Perfektion, 2023–2024. Foto © Alberto Novelli
Moshtari Hilal: Plastik und Perfektion, 2023–2024. Foto © Alberto Novelli

Sonderausstellung

Akademie der Künste / Hanseatenweg

The Breath of a House is the Sound of Voices Within

Installationsansicht, Pinakothek der Moderne (Detail)
Franziska Greber

Sonderausstellung

Stiftung Reinbeckhallen

WOMEN IN THE DARK

aufruhr des schweigens

Joseph Beuys, Das Kapital Raum 1970–1977, Detail, 1980, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Sammlung Marx
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Thomas Bruns © VG Bild-Kunst, Bonn 2023

Dauerausstellung

Hamburger Bahnhof – Nationalgalerie der Gegenwart

Joseph Beuys

Sammlungspräsentation

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum