main content start,
DayanitaSingh, Let’s See, 2021
© Dayanita Singh

Seit den 1980er Jahren leistet Dayanita Singh Pionierarbeit auf dem Gebiet der Fotografie und überwindet immer wieder die Grenzen des Mediums. Dancing with my Camera präsentiert die wichtigsten Schaffensphasen im Œuvre der international renommierten Künstlerin – von ihren frühesten Arbeiten bis heute. Die Arbeit Let’s See wird speziell für die Ausstellung im Gropius Bau realisiert und zusammen mit ihren Schlüsselwerken wie den „museums“ präsentiert.

Singhs Schwarz-Weiß-Fotografien schaffen Archive und Räume, die Menschen und Architekturen mit unterschiedlichen Hintergründen und aus verschiedenen Regionen miteinander in Verbindung setzen. Fotografien sind in diesen Werken jedoch nur das Rohmaterial. Singh baut mobile Strukturen aus Teakholz, durch die ihre Bilder neu arrangiert, kombiniert und räumlich neu erlebt werden können; ihre Fotografie beginnt und endet immer mit der körperlichen Erfahrung.

Durch einen Prozess der akribischen und zugleich intuitiven Bearbeitung verwandelt Singh ihre Bilder in Fotoarchitekturen, Montagen und Buchobjekte – immer geleitet von Grundsätzen der Fluidität, Musikalität, Choreografie und Bewegung. Mit ihren tragbaren „museums” und Buchobjekten hat Singh eine Form entwickelt, die gleichzeitig Buch, Katalog und Ausstellung ist. Sie schafft erlebbar dynamische, mobile und zugängliche Museen und Ausstellungen.

Begleitend zur Ausstellung Dancing with my Camera erscheint bei Hatje Cantz ein umfangreicher Katalog mit wissenschaftlichen Essays. Die Ausstellung wird außerdem im Museum Villa Stuck, München, im Musée d’art moderne Grand-Duc Jean – MUDAM, Luxemburg und im Serralves Museum of Contemporary Art, Porto zu sehen sein.

Kuratiert von Stephanie Rosenthal, Direktorin des Gropius Bau

Öffnungszeiten,

  • Montag 10:00 - 19:00
  • Dienstag Geschlossen
  • Mittwoch 10:00 - 19:00
  • Donnerstag 10:00 - 21:00
  • Freitag-Sonntag 10:00 - 19:00
Letzter Einlass

30 Min. vor Schließung

Standort,

Gropius Bau
Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

Telefon,

+49 (30) 254 86-0

Website,

www.berlinerfestspiele.d…

Preise,

Eintrittspreis 15,00 €

Ticket für alle Ausstellungen.

Donnerstags zwischen 18:00 und 21:00 Uhr, sind unsere Tickets für € 10 / ermäßigt € 5 erhältlich.

Preis ermäßigt 10,00 €

Eintritt bis 18 Jahre frei

Ticket kaufen

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Eintrittspreis

15,00 €

Ticket für alle Ausstellungen.

Donnerstags zwischen 18:00 und 21:00 Uhr, sind unsere Tickets für € 10 / ermäßigt € 5 erhältlich.

Preis ermäßigt

10,00 €

Eintritt bis 18 Jahre frei

Gruppenticket

Aufgrund der aktuellen Situation bieten wir keine Sonderpreise für Gruppen an.

Ticket kaufen

Katalog

Service

Veranstalter

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

Akwete cubes
© Emeka Ogboh

Emeka Ogboh

Ámà: The Gathering Place

Takeover

Takeover

Louise Bourgeois, Spider, 1997
© The Easton Foundation/VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto: Erika Ede

Louise Bourgeois

The Woven Child

Kader Attia, Ohne Titel, 2017
Courtesy of the Artist and Galleria Continua, Photo: Toni Hafkenscheid
Skulptur. Holzbank, Beinprothesen, Ausstellungsansicht, The Field of Emotion, The Power Plant, Toronto, 2018

On Caring, Repairing and Healing*