Geschlossen

Die Jagd im Grunewald

Aus der Geschichte der höfischen Jagd

Jagdschloss Grunewald

Auf der Karte anzeigen
Berlin, Jagdschloss Grunewald, Jagdzeugmagazin, Detail Damhirschtrophäe © SPSG / Foto: Wolfgang Pfauder © SPSG / Foto: Wolfgang Pfauder

Im Jahre 1770 ließ Friedrich II. den Jägerhof aus der Mitte Berlins in das damals neu errichtete Jagdzeugmagazin des Jagdschlosses Grunewald verlegen.

Die Dauerausstellung zeigt die verschiedenen Jagdarten am Standort Grunewald. Ein weiterer Aspekt gilt der Bau- und Nutzungsgeschichte des Schlosses. Dabei wird auch der Stand der Bauarbeiten am Jagdschloss dokumentiert und das wissenschaftliche Cranach-Projekt erläutert, das Maltechnik und Arbeitsweise der Cranach-Werkstatt untersucht.

Zudem sind Ausgrabungsfunde aus dem Wassergraben zu sehen, die in den 1970er Jahren geborgen werden konnten, darunter historisches Jagdgerät und Geschirr, Schmuckstücke und Architekturteile.

Jagdschloss Grunewald
Hüttenweg 100
14193 Berlin

Servicetelefon
+49 (331) 96 94-200
Telefon
+49 (30) 813 35 97
Website
www.spsg.de/aktuell…
Sommer

1. April 2021 - 31. Oktober 2021

Montag
Geschlossen
Dienstag - Sonntag
10:00 - 17:30 Uhr

Für Ihren Museumsbesuch gelten alle behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung). Bitte beachten Sie vor Ort die Beschilderungen und Markierungen sowie die Hinweise des Aufsichtspersonals zur Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen. Die maximale Anzahl der Besucher*innen ist begrenzt. Desinfektionsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Maske o. ä.) ist Pflicht.

Winter

1. November 2021 - 31. März 2022

Montag - Freitag
Geschlossen
Samstag - Sonntag
10:00 - 16:00 Uhr

Besichtigung mit Führung; letzte Führung 15 Uhr

Eintrittspreis
6,00 €
Preis ermäßigt
5,00 €

Kombiticket: Schloss und Jagdzeugmagazin. Nur Jagdzeugmagazin: 3,00 € / ermäßigt 2,00 €

Galerie

Nach oben