disturbance: witch

Zitadelle

Auf der Karte anzeigen
Veronika Eberhart 9 is 1 and 10 is none, Filmstill, 2017 © Bildrecht GmbH, 2020 © Bildrecht GmbH, 2020 | Veronika Eberhart

Die Ausstellung disturbance:witch nähert sich der Thematik des Hexischen aus der Warte der zeitgenössischen Kunst. Im Fokus steht „der störende Faktor“, der an den festgefahrenen Machtverhältnissen rüttelt und der der Figur der Hexe innewohnt. Das Hexische, also „Anormale“, „Irrationale“, „Magische“ und „Verkehrte“ widerstrebt den tradierten Rollenmustern und Strukturen und stellt dadurch eine Gefahr für den Status Quo der zeitgenössischen Gesellschaften dar, die immer noch weiß und maskulin dominiert sind.

Die ausgestellten Arbeiten analysieren Aspekte des Hexischen als Zuschreibungen und Projektionen auf „Hexen“ bzw. Frauen und queere Personen, die als Instrumente des Ausschlusses dienen, und untersuchen Strategien und Ziele, die als „Hexenjagd“ auch in der heutigen Zeit virulent sind. Die Arbeiten untersuchen nicht nur den physischen, sondern auch den digitalen Raum, in dem die sogenannten neuen „Hexenverbrennungen“ stattfinden.

Mit Arbeiten von: Jamika Ajalon, Tina Bara und Alba DʼUrbano, Emilio Bianchic, Anna und Bernhard Blume, Johanna Braun, Barbara Breitenfellner, Lysann Buschbeck, Sarah Decristoforo, Veronika Eberhart, Margret Eicher, Valerio Figuccio, Parastou Forouhar, Gluklya, Nilbar Güreş, Horst Haack, Orsi Horváth, Emily Hunt, Isabel Kerkermeier, Sharon Kivland, Miriam Lenk, Libera Mazzoleni, Franziska Meinert, Lambert Mousseka, Lisl Ponger, Protektorama (fed by JP Raether), Suzanne Treister, VIP und Carolin Weinert

Kuratiert von Alba D’Urbano und Olga Vostretsova

Ermöglicht durch die Stiftung Kunstfonds Bonn, mit freundlicher Unterstützung der bezirklichen Förderfonds der Senatsverwaltung Kultur und Europa und des Österreichischen Kulturforums.

Zitadelle
Am Juliusturm 64
13599 Berlin

Telefon
+49 (30) 35 49 44-0
Führungsbuchungen
+49 (30) 24749888
Fax
+49 (30) 35 49 44-296
Website
www.zitadelle-berli…
Montag - Mittwoch
10:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag
13:00 - 20:00 Uhr
Freitag - Sonntag
10:00 - 17:00 Uhr
Letzter Einlass
30 Min. vor Schließung

Seit Montag, den 29.3.2021 sind die Museen und Ausstellungen auf der Zitadelle wieder geöffnet. Bitte beachten Sie die Hygienehinweise im Museum sowie die Hinweise zum Buchen eines Zeitfensters.

Über das Portal eventbrite können Sie sich für einen Besuch auf der Zitadelle anmelden und ein Zeitfenster für Ihren Besuch buchen.

https://www.zitadelle-berlin.de/buchung-zeitfenstertickets/

Bitte buchen Sie das Zeitfenster für jede Person Ihrer Gruppe einzeln.

Bitte halten Sie das gebuchte Zeitfenster ein und beachten Sie die weiteren Corona / SARS-CoV-2 Schutzmaßnahmen. In den Museen und Ausstellungsräumen der Zitadelle ist das tragen einer FFP2 Schutzmaske verpflichtend. Neben der Anmeldung müssen Sie beim Besuch der Zitadelle ein tagesaktuelles, negatives Corona / SARS-CoV-2 Testergebnis vorweisen.

Ab dem 18.4.2021 müssen vollständig Geimpfte Besucher*innen keinen Negativtest mehr vorweisen. Bitte beachten Sie, dass die Verabreichung der zweiten Impfdosis mindestens 15 Tage zurückliegen muss, damit diese Voraussetzung erfüllt ist.

Außerdem ermöglicht ein negativer Corona-Schnelltest ab dem 18.4.2021 den Zutritt für 24 Stunden und muss nicht mehr tagesaktuell sein.

Buchen Sie in jedem Fall vorab Ihr Zeitfenster-Ticket online!

Die Buchung beinhaltet noch keine Eintrittskarte, diese erwerben Sie vor Ort. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Ihr Besuch.

Das gebuchte, dreistündige Zeitfenster gilt für den Besuch der Museen und Ausstellungsräume auf der Zitadelle. Die Außenbereiche der Festung können Sie am gebuchten Tag ganztägig besuchen.

1. Januar
10:00 - 14:00 Uhr
Eintrittspreis
4,50 €
Preis ermäßigt
2,50 €

Familienticket

Für Informationen klicken Sie hier.

Gruppenticket
Gruppe ab 10 Personen 3,50 € / Person

Jahreskarte

Für Informationen klicken Sie hier.

Führungsbuchungen
+49 (30) 24749888

Weitere Ausstellungen

Nach oben