Elefantengeschichten

Moghulindische Miniaturmalerei

Pergamonmuseum

Auf der Karte anzeigen
© Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Islamische Kunst / Foto: Christian Krug

Was macht man mit 11.300 Elefanten?

So viele dieser großen Dickhäuter besaß Jahangir (1605-1627), einer der bedeutendsten Herrscher der indo-islamischen Moghul-Dynastie. Ihr Auftreten bei Festen und Umzügen war Teil der repräsentativen Selbstdarstellung des Herrschers. Elefantenkämpfe waren eine beliebte Unterhaltung bei Hofe, sie auszurichten gehörte zu den Vorrechten des Herrschers. Die Lieblingselefanten des Herrschers hatten eine eigene Dienerschaft und wurden mit prächtigen Decken und Zaumzeug geschmückt.

Diese große Bedeutung der Elefanten spiegelt sich auch in der Miniaturmalerei, die im Auftrag der Moghul-Herrscher entstand. Das Spektrum reicht von individuellen Porträts einzelner Tiere bis zu erzählerischen Darstellungen berühmter Elefantenkämpfe oder der Jagd auf Elefanten.

Vielschichtige Beziehungsgeschichte von Mensch und Elefant

Auch in anderen Teilen der islamischen Welt wurden Elefanten im Krieg eingesetzt, zur Schau gestellt oder in naturgeschichtlichen Abhandlungen studiert. Die Kenntnis der Tiere war jedoch weniger verbreitet und um ihre wundersamen Fähigkeiten rankten sich phantastische Geschichten wie die Erzählung vom Einhorn, das den Elefanten jagt. Darstellungen dieser eher mythologischen oder symbolischen Aspekte des Elefantenbildes finden sich im Architekturdekor oder auf Gebrauchsgegenständen.

Die Ausstellung illustriert Aspekte dieser vielschichtigen Beziehungsgeschichte von Mensch und Elefant. Neben Blättern aus moghulindischen Sammelalben des 17. Jahrhunderts werden auch iranische Keramikfliesen oder ägyptische Lüsterkeramiken gezeigt. Kurze Auszüge aus Originaltexten liefern die Geschichten zu den Bildern.

Pergamonmuseum
Am Kupfergraben 5
Besuchereingang momentan über Bodestraße 1-3 neben dem Neuen Museum
10117 Berlin

Veranstalter

Museum für Islamische Kunst

Servicetelefon
+49 (30) 266 42 42 42
Führungsbuchungen
+49 (30) 266 42 42 42
Website
www.smb.museum/muse…
E-Mail
[javascript protected email address]
Website
www.smb.museum/auss…
Montag - Mittwoch
10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag
10:00 - 20:00 Uhr
Freitag - Sonntag
10:00 - 18:00 Uhr
Nach oben