main content start,
©Ken'ichiro Taniguchi

Mit Embossed and Tossed präsentiert Haus des Papiers die Preisträger des diesjährigen Paper Art Award von paper positions berlin. Erstmalig wurden in diesem Jahr der Silber und der Bronze Award geteilt, sodass uns fünf neue Arbeiten erwarten. Geehrt wurden Ursula Sax (Gold), Gisoo Kim und Amparo Sard (Silber) sowie Brian Dettmer und Ken'ichiro Taniguchi (Bronze).

Der Ausstellungstitel bedeutet übersetzt ins Deutsche so viel wie „geprägt und geworfen“. Neben verschiedenen Papierprägetechniken versammelt die Ausstellung faszinierende Arbeiten, in denen das Papier mal behutsam, mal mit aggressiver Wucht, fast beiläufig oder voll akribischer Konzentration in neue Verhältnisse geworfen, gesetzt oder gebogen wird. Ganz wie im Leben muss sich das Papier, geprägt von Umfeld und Einflüssen, behaupten.

Von einer Berliner Pionierin der Papierkunst bis hin zu einer Japanischen Perspektive auf die Spuren der menschlichen Zivilisation erwartet sie ein besonderes Erlebnis von Juni bis ende Oktober 2023. 

Öffnungszeiten,

  • Montag-Donnerstag Geschlossen
  • Freitag-Sonntag 10:00 - 17:00
Letzter Einlass

Letzter Einlass um 16:30 Uhr.

Die Öffnungszeiten an Feiertagen entnehmen Sie bitte den aktuellen Informationen auf der Museums-Website.

Standort,

Haus des Papiers
Seydelstraße 30, Ecke Elisabeth-Mara-Straße, 10117 Berlin

Telefon,

+49 (030) 509 476 48

Website,

hausdespapiers.com

Preise,

Eintrittspreis 8,50 €

Preis ermäßigt 6,00 €

Ticket kaufen

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Eintrittspreis

8,50 €

Preis ermäßigt

6,00 €

Ticket kaufen

Katalog

Service

Veranstalter

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

CUT Ausstellung
Bildrechte bei: HdP Haus des Papiers

CUT by Haus des Papiers

Image: Ingo Gerken, BIBLIOSCULPTURE 151, 2024, business card, open book with images of a work by Carsten Höller: „Kinder demonstrieren für die Zukunft“, 1991 (photos: David Brandt) in: „REVIEW – 32 Jahre, Künstlerhaus Bethanien“, Hrsg. Christoph Tannert,
Ingo Gerken

Sonderausstellung

Künstlerhaus Bethanien

Ingo Gerken

ANARCHIVISTICS

In der Nähe

Image: Ingo Gerken, BIBLIOSCULPTURE 151, 2024, business card, open book with images of a work by Carsten Höller: „Kinder demonstrieren für die Zukunft“, 1991 (photos: David Brandt) in: „REVIEW – 32 Jahre, Künstlerhaus Bethanien“, Hrsg. Christoph Tannert,
Ingo Gerken

Sonderausstellung

Künstlerhaus Bethanien

Ingo Gerken

ANARCHIVISTICS

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum