Georges Adéagbo. La lumière qui fait le bonheur…

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

Auf der Karte anzeigen
Ausstellungsansicht daadgalerie, Berlin (Detail), © Georges Adéagbo / VG Bild-Kunst Bonn, 2020, Foto: Jens Ziehe

Die Assemblagen des beninischen Künstlers Georges Adéagbo (* 1942 in Cotonou) zeichnen Lebenslinien und Schicksale von Menschen anhand hinterlassener Spuren nach: Objekte und Dokumente zeugen von Begegnungen und individuellen Entscheidungen. Indem er auf Reisen gesammelte Fotos und Drucksachen von Handwerkern in Benin in Bilder und Skulpturen umsetzen lässt, eröffnet der Künstler neue Perspektiven auf scheinbar Gewohntes. Für seine Ausstellung im KINDL entwickelt Adéagbo eine den gesamten Ausstellungsraum einnehmende Installation, in der er auf Elemente aus zentralen Werken wie "Tout de moi à tous" (2007) oder aus "Un espace avec le monde" (2007) zurückgreift, und durch Fundstücke aus Neukölln und aus dem KINDL-Archiv aktualisiert.

Kuratiert von Kathrin Becker in Zusammenarbeit mit Stephan Köhler

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst
Am Sudhaus 3
12053 Berlin

Telefon
+49 (30) 83 21 59 12-0
Führungsbuchungen
+49 (30) 83 21 59 12-16
Website
www.kindl-berlin.de
Montag - Dienstag
Geschlossen
Mittwoch
12:00 - 20:00 Uhr
Donnerstag - Sonntag
12:00 - 18:00 Uhr
Eintrittspreis
5,00 €

Jeden ersten Sonntag im Monat sowie für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei.

Preis ermäßigt
3,00 €
Führungsbuchungen
+49 (30) 83 21 59 12-16
Nach oben