Geschlossen

Immer wieder? Extreme Rechte und Gegenwehr in Berlin seit 1945

Zitadelle

Auf der Karte anzeigen
apabiz e.V. layout: BAR PACIFICO/ Inga Attrot, Fabian Hickethier
Vernissage
08.10.2020 18:00 Uhr

Seit der Selbstenttarnung des NSU im Jahr 2011, den terroristischen Anschlägen von München, Halle und Hanau, dem Mord an Walter Lübcke und der massiven rassistischen Mobilisierung ist die extreme Rechte in der Bundesrepublik präsent wie nie zuvor. Tatsächlich ist sie jedoch kein neues Phänomen – auch nicht in Berlin. Die Ausstellung erzählt exemplarisch von acht Ereignissen, die unterschiedlichen Aktionsfeldern der extremen Rechten zuzuordnen sind sowie von dem gesellschaftlichen Widerstand dagegen.

Zitadelle
Am Juliusturm 64
13599 Berlin

Telefon
+49 (30) 35 49 44-0
Führungsbuchungen
+49 (30) 24749888
Fax
+49 (30) 35 49 44-296
Website
www.zitadelle-berli…
Montag
08:00 - 00:00 / 00:00 - 18:00 Uhr
Dienstag - Sonntag
08:00 - 18:00 Uhr
Letzter Einlass
30 Min. vor Schließung

Aufgrund der neuen SARS-CoV-2- Infektionsschutzverordnung vom 29. Oktober 2020 bleiben die Museen und Ausstellungen auf der Zitadelle ab Montag, dem 2. November 2020, bis auf Weiteres geschlossen.

Die Zitadelle selbst ist von 8:00 bis 18:00 Uhr zugänglich. Die 40 m lange Installation im Außenraum zur gleichnamigen Ausstellung “SPREE-Cuts” von Götz Lemberg ist außerdem zu sehen.

1. Januar
10:00 - 14:00 Uhr
Eintrittspreis
4,50 €
Preis ermäßigt
2,50 €

Familienticket

Für Informationen klicken Sie hier.

Gruppenticket
Gruppe ab 10 Personen 3,50 € / Person

Jahreskarte

Für Informationen klicken Sie hier.

Führungsbuchungen
+49 (30) 24749888
Nach oben