Inhaftiert in Hohenschönhausen

Zeugnisse politischer Verfolgung 1945–89

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Auf der Karte anzeigen
Inhaftiert in Hohenschönhausen, Prolog der Ausstellung © Luise Wagener © Luise Wagener

Die Dauerausstellung „Inhaftiert in Hohenschönhausen: Zeugnisse politischer Verfolgung 1945 bis 1989“ zeigt auf 700 Quadratmetern rund 500 seltene Exponate und mehr als 300 historische Fotos. Zusätzlich stehen den Besuchern 100 Medienstationen zur Verfügung.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Erfahrungen der Opfer während ihrer Haft in Hohenschönhausen. Zum ersten Mal werden auch die Büros der früheren Gefängnisleitung gezeigt. Ein eigener Ausstellungsbereich informiert über die Arbeits- und Lebenswelt der Gefängnisbediensteten.

Ein Audioguide ist beim Besucherdienst der Gedenkstätte erhältlich.

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Genslerstraße 66
13055 Berlin

Telefon
+49 (30) 98 60 82 30
Fax
+49 (30) 98 60 82 34
Website
www.stiftung-hsh.de…
Montag - Sonntag
09:00 - 18:00 Uhr

Gültig für die Ausstellungen.
Besuch der Gedenkstätte nur mit Führung: http://www.stiftung-hsh.de/service/fuehrungen/
Gruppenführungen tägl. 9:00–16:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung

1. Januar
Geschlossen
24. Dezember
Geschlossen
25. Dezember
Geschlossen
26. Dezember
Geschlossen
31. Dezember
Geschlossen
Eintritt frei

Speziell geeignet für Menschen mit Behinderung

Die Ausstellung ist barrierefrei.

Galerie

Nach oben