main content start,
Helen Britton: Brosche ‘13’, 2016, Petra Zimmermann, Ring ‘Toadstool III’, David Bielander, Halskette ‘Python’, 2011, Yutaka Minegishi, Ring ‘S’, 2019, Comme des Garçons: Jacke, Rock 2000er, Martin Margiela: Smoking one-piece-suit, Replik 90er
Foto: René Arnold, digital imaging: Wolfram Otto
JEWELLERY Helen Britton, Brosche ‘Pferd’, 2017 GARMENT Martin Margiela, Top, S/S 2002, Foto: René Arnold, digital imaging: Wolfram Otto, Model: Gloria Liebherr
JEWELLERY David Bielander, Anhänger „Banana“, 2010, Yutaka Minegishi, Ringe ‚Spiral‘, 2010/2016 GARMENT 20471120, Jacke, A/W 1998, Ann Demeulemeester: Kleid, 2000er Foto: René Arnold, digital imaging: Wolfram Otto, Model: Susanne Schmidt
JEWELLERY Lisa Walker, Halskette, o. T., 2019, Petra Zimmermann, Ring, o. T., 2021 GARMENT Martin Margiela, Anzug, 2009 Foto: René Arnold, digital imaging: Wolfram Otto, Model: Konstantinos Kammenos
Yutaka Minegishi, Ring o.T., 2018, Bernstein Foto: Petra Zimmermann
Daniel Kruger, Halsschmuck. o.T., 2006, Silber, Seide, gefärbte Bergkristalle Foto: Udo W. Beier
etra Zimmermann, Ring, o.T., 2017, hist. Miniaturtäschchen (Alpacca), Polymethylmethacrylat, Silber vergoldet Foto: Petra Zimmermann

„Jewellery & Garment“ ist ein Zusammenspiel der beiden Schwesterdisziplinen Schmuck und Mode. Positionen zeitgenössischen Autorenschmucks werden gemeinsam mit Vintage- Avantgarde-Mode aus privaten Sammlungen gezeigt. Seit den 60er Jahren hat sich eine internationale Szene von Schmuckmacher/innen gebildet, die die künstlerische Idee ins Zentrum ihrer Arbeit rücken. Neben frühen Ansätzen, die mit einer traditionellen Schmuckauffassung radikal brechen, zeigt die Ausstellung auch Arbeiten einer jüngeren Generation von Künstlern/innen, die nicht nur gegen Konventionen ankämpft, sondern sich in dieser immer komplexer werdenden Gegenwart aktuellen gesellschaftsrelevanten Themen widmet. Es sind innovative und experimentelle Arbeiten mit individueller Handschrift, getragen vom Zeitgeist ihrer Entstehung, aber unabhängig von saisonalen Moden. Schmuck und Mode werden in der Ausstellung als gleichwertige, korrespondierende Einheit präsentiert.

Kuratorinnen: Svenja John und Petra Zimmermann

Werbemotiv: Gerwin Schmidt, unter Verwendung von: Helen Britton, Brosche „Dark Horse“, 2017; Martin Margiela, Circle Top, S/S 2002 (Leihgabe von Anne-Christine Köhler) — Foto: René Arnold, Model: Gloria Liebherr

Öffnungszeiten,

  • Montag Geschlossen
  • Dienstag-Sonntag 10:00 - 18:00

Eine Vorausbuchung ist empfehlenswert, es ist aber auch ein Kauf der Tickets vor Ort möglich.

  • 1. Januar 12:00 - 18:00
  • 24. Dezember Geschlossen
  • 31. Dezember Geschlossen

Standort,

Bröhan-Museum
Schloßstraße 1a, 14059 Berlin

Telefon,

+49 (30) 32 69 06-00

Fax,

+49 (30) 32 69 06-26

Preise,

Eintrittspreis 8,00 €

Preis ermäßigt 5,00 €

Kinder unter 18 Jahren sowie angemeldete Schulklassen: Eintritt frei

Zugehörige Veranstaltung

Eintritt

Eintrittspreis

8,00 €

Preis ermäßigt

5,00 €

Kinder unter 18 Jahren sowie angemeldete Schulklassen: Eintritt frei

Partner beim Museumspass Berlin

Katalog

Service

Veranstalter

Links

Barrierefreiheit

Weitere Ausstellungen

Werbemotiv: Ansehen! Kunst und Design von Frauen 1880–1940
s. unten

Ansehen!

Kunst und Design von Frauen 1880–1940

Otl Aicher, Plakat „Rudern“ Olympische Spiele München, 1972, Bröhan-Museum, Berlin
© Florian Aicher, Rotis / HfG-Archiv, Museum Ulm

Otl Aicher. Olympia 72

Blackbox #11