Preis der Nationalgalerie 2019: Pauline Curnier Jardin

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Auf der Karte anzeigen
Pauline Curnier Jardin, Peaux de Dame in the Hot Flashes Forest + Qu’un Sang Impur, Detail, 2019, Ausstellungsansicht Hamburger Bahnhof, 2019, Courtesy the artist and Ellende Brujine Projects © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Mathias Völzke © Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Mathias Völzke

Pauline Curnier Jardin ist Gewinnerin des Preis der Nationalgalerie 2019. Im November 2020 folgt ihre Einzelausstellung im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, in der sie den visuellen Reichtum und die narrative Vielfalt ihrer künstlerischen Praxis in raumgreifenden Arbeiten zeigt.

Jardins filmische und installative Sprache greift oftmals altertümliche, mythenhafte Erzählungen auf, die sie aber dekonstruiert und durchbricht. Es eröffnet sich ein Wahrnehmen der Welt, das vereinnahmt wie verunsichert.

Der Preis der Nationalgalerie wird alle zwei Jahre vergeben und ist eine museale Ehrung für Künstler*innen unter 40, die in Deutschland leben und arbeiten.

Eine Sonderausstellung der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Invalidenstraße 50-51
10557 Berlin

Veranstalter

Nationalgalerie

Website
www.smb.museum/auss…
Montag
Geschlossen
Dienstag - Freitag
10:00 - 18:00 Uhr
Samstag - Sonntag
11:00 - 18:00 Uhr
1. Januar
12:00 - 18:00 Uhr
8. März
11:00 - 18:00 Uhr
1. Mai
11:00 - 18:00 Uhr
Eintrittspreis
10,00 €

Hamburger Bahnhof + Sonderausstellungen

Preis ermäßigt
5,00 €

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr erhalten freien Eintritt.

Jahreskarte

Für Informationen klicken Sie hier.

Partner beim Museumspass Berlin
Führungsbuchungen
+49 (30) 266 42 42 42

Weitere Ausstellungen

Nach oben