Tomoko Kawai: DETOUR

Foto-Installation

Mori-Ogai-Gedenkstätte

Auf der Karte anzeigen
Tomoko Kawai: DETOUR © Tomoko Kawai

Tomoko Kawais erster Kontakt zur Mori-Ôgai-Gedenkstätte war der als Leserin der Aufsätze von MAEDA Ai zum Verhältnis von Literatur und Stadt in der Präsenzbibliothek des Hauses. Sie interessierte, wie es Ogai mit der Novelle Maihime/Ballettmädchen 1890 gelang, den historischen Stadtkern Berlins literarisch zu vermessen.

In gleicher Weise fasziniert Kawai die kreative Dynamik dieser Stadt heute als eine Art Experimentierraum. Sie spürt dem Rhythmus der Stadt nach, indem sie 130 Jahre nach Ogai vom Brandenburger Tor über Unter den Linden zu den Pfeilerstatuen auf der Schloßbrücke läuft und die Orte, die Dinge, die Menschen, das Leben in mehreren Zeitebenen und über ihre jeweiligen kulturellen Prägungen wahrnimmt. Physisch etwa so groß wie Ogai versucht sie die Stadt und ihren Rhythmus auf seiner Augenhöhe zu erfassen und im Geiste mit dem heutigen geordneten, inzwischen weitaus schneller getakteten Tokyo zu vergleichen. Dabei reizen sie in Berlin vor allem die Zwischenräume und Unvollkommenheiten, entstanden durch Baustellen oder selbst unpünktliche Verkehrsmittel. Zwischenräume in einer aus ihrer Sicht verlangsamten, unfertigen Stadt, in denen sich deren kreative Potential offenbart.

Eine Installation bestehend aus einer Fotoserie der Statuen auf der Schlossbrücke mit den Baukränen des Humboldt-Forums im Hintergrund sowie aus Fundstücken soll, in den historischen Raum MOG inszeniert, ihre Sicht auf ein zeitloses Berlin ausdrücken.

Tomoko Kawai, geb. 1977, lebt und arbeitet als Fotografin in Berlin. 2001 beendete sie ihr Studium an der Academy of Art University in San Fransisco. Als Stipendiatin der dem MEXT unterstellten japanischen Behörde für kulturelle Angelegenheiten weilte sie 2016/17 in Deutschland. Anschließend blieb sie in Berlin und war für ein Jahr Artist in Residenz am Künstlerhaus Bethanien im Rahmen des Internationalen Studio Programms.

Mori-Ogai-Gedenkstätte
Luisenstraße 39
10117 Berlin

Telefon
+49 (30) 282 60 97
Fax
+49 (30) 281 50 68
Website
u.hu-berlin.de/ogai
Montag - Freitag
10:00 - 14:00 Uhr
Samstag - Sonntag
Geschlossen
Eintrittspreis
5,00 €

Kinder bis 12 Jahre frei.
Führungen nur nach vorheriger Anmeldung: 30,00 € (mindestens 30 Minuten)

Preis ermäßigt
3,00 €
Nach oben