Auf Tuchfühlung mit der Geschichte

Führungen für Sehbehinderte und Blinde in der Dauerausstellung

Deutsches Historisches Museum

Auf der Karte anzeigen

Blinde und Sehbehinderte können die Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums in barrierefreien Führungen erkunden und dabei ausgewählte Objekte ertasten. Die Führungen durch die verschiedenen Epochen vermitteln einen Einblick in die Entwicklung Deutschlands von der Zeit Karls des Großen bis zur Wiedervereinigung 1990.

Die Kombination aus Hören und Berühren ermöglicht es Blinden und Sehbehinderten, sich der deutschen Geschichte auf besondere Art und Weise zu nähern und aktiv an der Diskussion darüber teilzunehmen. Das Ertasten von ausgewählten Exponaten, wie z. B. Rüstungsteilen, Marmorbüsten oder einem Teil der Berliner Mauer, bietet Blinden und Sehbehinderten die Möglichkeit, Informationen über das verwendete Material und dessen Verarbeitung zu bekommen und mit Geschichte auf Tuchfühlung zu gehen.

Das Angebot kann auch in englischer Sprache gebucht werden.

Besonderheiten
Speziell geeignet für Blinde
Treffpunkt
Foyer Zeughaus
Sprachen
Englisch, Deutsch

Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Zugehörige Ausstellung
Deutsche Geschichte vom Mittelalter bis zum Mauerfall
Laufzeit: 24.06.2006 bis auf Weiteres

Telefon
+49 (30) 203 04-0
Führungsbuchungen
+49 (30) 203 04-751
Fax
+49 (30) 203 04-543
Website
www.dhm.de
Preis
75,00 €

75 € für max. 25 Personen zzgl. Eintritt

Anmeldung/Buchung

fuehrung@dhm.de

Führungen und Workshops

Nach oben