Krieg und Zwangsarbeit

Exkursion in das Deutsch-Russische Museum Karlshorst und das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Auf der Karte anzeigen
© Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Beim Besuch des Deutsch-Russischen Museums Karlshorst werden die Zusammenhänge zwischen dem Zweiten Weltkrieg (insbesondere des Vernichtungskrieges gegen die Sowjetunion) und dem System Zwangsarbeit erläutert. Der anschließende Besuch des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit stellt die Lebensbedingungen der Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen im Deutschen Reich und einige beispielhafte Biografien in den Mittelpunkt. Dabei werden Baracke 13 und die Dauerausstellung „Alltag Zwangsarbeit 1938–1945“ besichtigt.

Treffpunkt
Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst
Sprachen
Englisch, Deutsch

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Britzer Straße 5
12439 Berlin

Zugehörige Ausstellung
Alltag Zwangsarbeit 1938–1945
Laufzeit: 08.05.2013 bis auf Weiteres

Servicetelefon
+49 (30) 63902880
Telefon
+49 (30) 639 02 88-0
Führungsbuchungen
+49 (30) 6390288-27
Fax
+49 (30) 639 02 88-29
Website
www.dz-ns-zwangsarbeit.de/bil…
Veranstalter
Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst
Kostenloses Angebot

Führungen und Workshops

Nach oben