Alltag Zwangsarbeit 1938–1945. Geländerundgang und Dauerausstellung

Lebens- und Arbeitsbedingungen von Zwangsarbeitern und Zwangsarbeiterinnen im Nationalsozialismus

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Auf der Karte anzeigen
Führung auf dem Gelände des Dokumentationszentrums © Dokumentaionszentrum NS-Zwangsarbeit © Dokumentaionszentrum NS-Zwangsarbeit

Während des Rundgangs wird das einzige heute noch erhaltene Zwangsarbeiterlager der NS-Zeit vorgestellt. Einblicke in die Dauerausstellung vermitteln, warum und wie die 13 Millionen Männer, Frauen und Kinder zur Zwangsarbeit in das Deutsche Reich kamen, wer dafür verantwortlich war und wie sie behandelt wurden. Weitere Beispiele dokumentieren, welche Arbeiten sie verrichten mussten. Der Besuch der authentischen Baracke 13 ist Teil des Rundgangs und gibt einen Eindruck von den Lebensbedingungen in einer Baracke.

Treffpunkt
Baracke 2
Sprachen
Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Polnisch und Russisch

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Britzer Straße 5
12439 Berlin

Zugehörige Ausstellung
Alltag Zwangsarbeit 1938–1945
Laufzeit: 08.05.2013 bis auf Weiteres

Servicetelefon
+49 (30) 63902880
Telefon
+49 (30) 639 02 88-0
Führungsbuchungen
+49 (30) 6390288-27
Fax
+49 (30) 639 02 88-29
Website
www.dz-ns-zwangsarbeit.de/bil…
Kostenloses Angebot Anmeldung/Buchung

Mindestens 5 Teilnehmer. Gruppen Di–So nach Vereinbarung. Dauer 90 Minuten, Öffentliche Termine jeweils 1.+3. Sonntag im Monat, 15 Uhr, ohne Anmeldung. Für Jugendliche ab 13 Jahre und Erwachsene. Buchung: Tel. 030-63 90 28 80 und www.dz-ns-zwangsarbeit.de

Führungen und Workshops

Nach oben