Materialkoffer Zwangsarbeit für Sekundarstufen I und II

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Auf der Karte anzeigen
© Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Der Koffer erzählt die Geschichte der Zwangsarbeit anhand von Gegenständen. Rund 60 Objekte, darunter Fotos aus dem Leben der Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen, Kopien von Arbeitskarten und Werksausweisen, Abzeichen und Fundstücke von Ausgrabungen an Lagerstandorten sind verknüpft mit Info- und Fragekarten, die den inhaltlichen Rahmen geben. Ein umfangreiches Begleitheft ergänzt den Einsatz des Koffers und bietet Lehrern zahlreiche weitere Anregungen für den Unterricht. Wir empfehlen ergänzend eine Ortsbesichtigung im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit.

Der Koffer ist ausleihbar oder im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit mit Unterstützung der Referenten und Referentinnen nutzbar.

Er kann als Ergänzung zu Führungen an Lagerstandorten oder im Rahmen von Projekttagen bzw. -wochen eingesetzt werden.

Dauer: 2 Stunden bis hin zu einer Projektwoche

Ausleihdauer: 14 Tage

Besonderheiten
Speziell geeignet für Jugendliche (ab 13 Jahre)
Sprachen
Deutsch

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Britzer Straße 5
12439 Berlin

Zugehörige Ausstellung
Alltag Zwangsarbeit 1938–1945
Laufzeit: 08.05.2013 bis auf Weiteres

Servicetelefon
+49 (30) 63902880
Telefon
+49 (30) 639 02 88-0
Führungsbuchungen
+49 (30) 6390288-27
Fax
+49 (30) 639 02 88-29
Website
www.dz-ns-zwangsarbeit.de/bil…
Kostenloses Angebot

Führungen und Workshops

Nach oben