Tastführung für Sehende

Simulationsführung

Deutsche Kinemathek

Auf der Karte anzeigen

Welche Anforderungen stellt der Besuch einer Kulturinstitution an Blinde und Sehgeschädigte? Wie kann ein geführter Ausstellungsbesuch am Museum für Film und Fernsehen angemessen aufbereitet werden? Bei den Teilnehmern wird anhand von speziellen Simulationsbrillen eine starke Sehschädigung simuliert. Unsere blinde Referentin geleitet die Gruppe während des geführten Rundgangs durch die deutsche Filmgeschichte und macht diese mittels Tastobjekten (be)greifbar. Abwechselnd übernimmt die Hälfte der Gruppe die Rolle einer Sehbehinderten Person bzw. deren Begleitung. So entdecken die Teilnehmer die Ständige Ausstellung aus der Perspektive von Sehgeschädigten. Zugleich wird ihre Wahrnehmung für die alltäglichen Herausforderungen bei Blinden und Sehbehinderten sensibilisiert.

Dieses Angebot ist für Besucher ohne Sehbehinderung konzipiert.

Unter www.deutsche-kinemathek.de/de/bildungsangebote/uebersicht/ finden Sie weitere Führungen und Workshops.

Sprachen
Deutsch

Deutsche Kinemathek
Potsdamer Straße 2
10785 Berlin

Telefon
+49 (30) 30 09 03-0
Führungsbuchungen
+49 (30) 247 49-888
Fax
+49 (30) 30 09 03-13
Website
www.deutsche-kinemathek.de/de…

Dauer: 120 Minuten
Preis: 150 Euro (Museumseintritt frei)
Teilnehmer: max. 14

Anmeldung/Buchung

Buchung: Museumsinformation Berlin,
T +49 (0)30 247 49 888

Nach oben