Wachstafel und Federkiel

Schülerworkshop für Kinder

Märkisches Museum

Auf der Karte anzeigen
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Sebastian Ruff

In der Ausstellung im Märkischen Museum bietet dieser Workshop einen Einblick in den Wandel des Lebens der Kinder und des Schulalltages in Berlin. Wann wurde die erste Schule gegründet? Was lernten Mädchen, was lernten Jungen? Und wie sah eigentlich ein Klassenzimmer um 1900 aus?

Im praktischen Teil geht es um die dynamisch-technische und kulturelle Entwicklung von Schriften, Schrifttypen und Schreibutensilien. Wachstäfelchen, Schiefertafeln, Gänsekiele, Tintenfässer, Streusandbüchsen und moderne Füllfederhalter bezeugen diesen Prozess. Die Kinder probieren diese Gerätschaften aus und machen ihre ersten Schreibversuche mit der Sütterlin-Schrift.

Mögliche Lehrplanbezüge:
- historische Entwicklungsabschnitte beschreiben und miteinander vergleichen
- Sachunterricht: Kommunikationstechniken und -medien
- Deutsch, Klassen 1-4: Schreibinteresse entwickeln, Schreibanlässe kennen und nutzen, Schreibprozesse bewusst Gestalten, richtig schreiben
- Deutsch, Klassen 5/6: Entwicklung von Sprache und Schrift, historische Veränderungen, Beeinflussung durch Sprache reflektieren
- Kunst: Materialien, Verfahren und Techniken des Schreibens

Dauer: 120 Minuten

Besonderheiten
Speziell geeignet für Grundschulkinder (6-12 Jahre)
Sprachen
Englisch, Deutsch

Märkisches Museum
Am Köllnischen Park 5
10179 Berlin

Zugehörige Ausstellung
BerlinZEIT
Laufzeit: 10.06.2018 bis auf Weiteres

Telefon
+49 (30) 240 02-162
Website
www.stadtmuseum.de/workshops/…
Preis
4,00 €

mindestens 60,- Euro;
inklusive Material
fremdsprachig mindestens 70,- Euro

Gruppen mit mehr als 20 Kindern werden geteilt.

Preis ermäßigt
4,00 €
Anmeldung/Buchung

(030) 24 002 – 162 | info@stadtmuseum.de

Nach oben