Tipps zu 100 Jahre Revolution
Berlin 1918/19

Vor 100 Jahren gingen Menschen in Berlin und in anderen Städten Deutschlands auf die Straße, weil sie an der Versorgungslage verzweifelten und ein Ende des Ersten Weltkrieges herbeisehnten. Die damaligen Aufrufe „Versammelt Euch!“, „Macht Frieden!“, „Mischt Euch ein!“, „Keine Gewalt!“ und „Beteiligt alle!“ sind heute immer noch aktuell. Wofür im Berliner Revolutionswinter 1918/19 gekämpft wurde, erfahren Sie derzeit in einer ganzen Reihe von Ausstellungen.

Friedhof der Märzgefallenen

Revolution 1918/19
Friedhof der Märzgefallenen

Der Friedhof der Märzgefallenen wurde eigens für die Gefallenen der Revolution 1848 angelegt. An die revolutionäre Tradition anknüpfend bestatteten auch die Arbeiter*innen und Soldaten die Toten der Aufstände 1918 an diesem Ort. Doch den Gefallenen der Januarkämpfe 1919 verweigerten Regierung und Magistrat  die Ehre einer Beisetzung auf dem Revolutionsfriedhof. Die Ausstellung im Freien gibt Einblick in einen der wichtigen Schauplätze der Novemberrevolution und ihre erste Phase. Bis auf Weiteres

mehr
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Konstantin Börner

Berlin 18/19
Märkisches Museum

Wie spielte sich der Berliner Alltag im Spannungsfeld von Kriegsfolgen, Demokratisierung und eskalierender Gewalt ab? Im Märkischen Museum können Sie in die Hauptstadt der neu entstehenden Republik vor 100 Jahren eintauchen. Die Ausstellung Berlin 1918/19 - Das lange Leben der Novemberrevolution! zeigt auch, wie die Revolution in den folgenden Jahrzehnten instrumentalisiert wurde, ob zur Legitimation von Gewalt und Herrschaft oder als Feindbild. Bis 19. Mai

mehr
Museum Lichtenberg

Schießbefehl für Lichtenberg
Museum Lichtenberg im Stadthaus

Das Museum Lichtenberg widmet sich dem Thema Gewalt in der Revolution. Es zeichnet den Weg von den Auseinandersetzungen zwischen regierungsnahen Truppen und Aufständischen bis hin zu Hinrichtungen infolge der Aufstände nach. Ein Fokus liegt auf den Randbezirken Berlins. Vor allem in Lichtenberg kam es zu willkürlichen Verhaftungen und Misshandlungen von Revolutionären oder sogar unbeteiligten Zivilisten. Die Ausstellung Schießbefehl für Lichtenberg gibt auch Antwort auf die Frage, wie die Revolution vor 100 Jahren schließlich endete. Bis 5. Mai

mehr
Museum Pankow

Der Verrat?!
Museum Pankow

Das Museum Pankow in der Prenzlauer Allee rückt in Der Verrat?! Legenden und kontroverse Ansichten zur Novemberrevolution in den Fokus. In zeitgenössischen Kommentaren, Artikeln des Journalisten und Publizisten Sebastian Haffner, der sich vor 50 Jahren mit der Bedeutung und Wirkung der Revolution auseinandersetzte, und heutigen Bewertungen lässt die Ausstellung 100 Jahre Rezeptionsgeschichte Revue passieren. Anhand von Haffners sieben Thesen und historischen Film­sequenzen können Sie sich Ihre eigene Meinung zur Bedeutung der Revolution bilden. Bis 19. Mai

mehr
Nach oben