© Collection T. Dworzak/Magnum Photos
Thomas Dworzak, Taliban portrait. Kandahar, Afghanistan, 2002

EMOP Berlin – European Month of Photography
1. bis 31. Oktober 2020

Seit 2004 hat sich der EMOP zum größten Fotografiefestival in Deutschland entwickelt. Dank der enormen Bandbreite von Ausstellungsorten steigert das Festival die Aufmerksamkeit für Berlin als Stadt der Fotografie – neben Museen und Galerien sind Kulturinstitutionen, Projekträume, Botschaften und Fotoschulen dabei. Die zahlreichen Ausstellungen und Veranstaltungen wenden sich sowohl an Fachleute wie an ein interessiertes Publikum, der Nachwuchs präsentiert sich dabei gleichberechtigt neben namhaften internationalen Fotografinnen und Fotografen.
Die zentrale Ausstellung "KONTINENT – Auf der Suche nach Europa" von OSTKREUZ – Agentur der Fotografen läuft in der Akademie der Künste am Pariser Platz. Dort wurde das Festival mit den EMOP Opening Days (1. bis 4. Oktober) auch eröffnet. Neben der Akademie der Künste nehmen ein gutes Dutzend weitere auf dem Museumsportal vertretene Museen und Institutionen am EMOP teil. Erstmals in diesem Jahr dabei ist das Urban Nation Museum mit einer Retrospektive des fotografischen Werkes Martha Coopers. Unsere Übersicht finden Sie hier.

Nach oben