main content start,
Alte Nationalgalerie (Detail). Museumsinsel Berlin, Bodestraße 1-3
© Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
Alte Nationalgalerie (Detail). Museumsinsel Berlin, Bodestraße 1-3 © Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
Alte Nationalgalerie. Museumsinsel Berlin, Bodestraße 1-3
© Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
Alte Nationalgalerie. Museumsinsel Berlin, Bodestraße 1-3 © Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
Alte Nationalgalerie. Museumsinsel Berlin, Bodestraße 1-3
© Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
Alte Nationalgalerie. Museumsinsel Berlin, Bodestraße 1-3 © Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
Kolonnaden mit Blick auf Alte Nationalgalerie und Neues Museum. Museumsinsel Berlin, Bodestraße 1-3
© Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
Kolonnaden mit Blick auf Alte Nationalgalerie und Neues Museum. Museumsinsel Berlin, Bodestraße 1-3 © Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse

Die Alte Nationalgalerie beherbergt Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts. Als erstes Gebäude auf der Museumsinsel wurde sie 2001 wieder eröffnet. Sie bildet mit dem Alten Museum, dem Bode-Museum, dem Neuen Museum und dem Pergamonmuseum das Ensemble der Berliner Museumsinsel, die 1999 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen wurde und zählt zu den strahlenden Höhepunkten der Berliner Museumslandschaft.

Die Alte Nationalgalerie stellt neben der Neuen Nationalgalerie mit der Kunst des 20. Jahrhunderts, dem Museum Berggruen mit den Werken der Klassischen Moderne, dem Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin mit der Kunst der Gegenwart und der Friedrichswerderschen Kirche, die die Skulpturen des 19. Jahrhunderts beherbergt, eine der fünf Säulen der Nationalgalerie dar.

Sie gilt als umfangreiche Epochensammlung für die Kunst zwischen Französischer Revolution und Erstem Weltkrieg, zwischen Klassizismus und Sezessionen. Einzigartig ist die große Harmonie zwischen Sammlung und Museumsgebäude.

Das unter der Leitung von Heinrich Strack nach Plänen von August Stüler entworfene Gebäude wurde von 1867 bis 1876 errichtet und beherbergt heute eine der schönsten Sammlungen mit Kunst desselben Jahrhunderts. Der Rundgang durch das Haus bietet somit einen tiefen Einblick in die Kunst des 19. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten,

  • Montag Geschlossen
  • Dienstag-Sonntag 10:00 - 18:00

Beachten Sie für die Planung Ihres Besuches bitte die auf dieser Seite gebündelten Informationen.

  • 1. Januar 12:00 - 18:00
  • 8. März 10:00 - 18:00
  • 1. Mai 10:00 - 18:00
  • 3. Oktober 10:00 - 18:00
  • 24. Dezember Geschlossen
  • 25. Dezember 10:00 - 18:00
  • 26. Dezember 10:00 - 18:00
  • 31. Dezember Geschlossen

Standort,

Bodestraße 1, 10178 Berlin

Telefon,

+49 (30) 266 42 42 42

Website,

www.smb.museum/museen-un…

E-Mail,

[javascript protected email address]

Preise,

Eintrittspreis 12,00 €

Haus-Ticket incl. Sonderausstellung

Preis ermäßigt 6,00 €

Freier Eintritt für Menschen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.

Ticket kaufen

Ausstellungen

Paul Gauguin (1848-1903), Vahine no te Tiare. The Woman with the Flower, Detail, 1891
© Ny Carlsberg Glyptotek
Paul Gauguin (1848–1903), Vahine no te Tiare. The Woman with the Flower, Detail, 1891

Paul Gauguin – Why Are You Angry?

Blick in die Skulpturenhalle, im Zentrum die Prinzessinnengruppe von Johann Gottfried Schadow (1764-1850), 1795 bis 1797
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / David von Becker

Sammlungspräsentation: Die Kunst des 19. Jahrhunderts

Max Liebermann, Flachsscheuer in Laren, 1887
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Andres Kilger

Mein Liebermann

Eine Hommage zum 175. Geburtstag

Johann Gottfried Schadow, sog. Prinzessinnengruppe, 1797, Marmor
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Andres Kilger

Berührende Formen – Johann Gottfried Schadow

Veranstaltungen

Veranstaltung in den Staatlichen Museen zu Berlin
© Staatliche Museen zu Berlin / Valerie Schmidt

Alte Nationalgalerie

Durch dick und dünn: Freundschaftsbilder

Museumstaschen – Materialien für Familien

Workshop

Paul Gauguin (1848-1903), Vahine no te Tiare. The Woman with the Flower, 1891
© Ny Carlsberg Glyptotek

Alte Nationalgalerie

Der Mythos des „wilden" Künstlers

zur Sonderausstellung „Paul Gauguin – Why Are You Angry?“

Führung

Johann Gottfried Schadow, Doppelstandbild der Prinzessinnen Luise und Friederike von Preußen. 1795-1797. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Andres Kilger

Alte Nationalgalerie

Die Kunst des 19. Jahrhunderts

Reinhold Begas (1831 – 1911), Amor und Psyche, Skulptur / Marmor (1854-57)
Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, / Andres Kilger

Alte Nationalgalerie

Berliner Bildhauerschule

Akademie – Vortragsreihen als Video-Serie

Buchbares Gruppenangebot

Digitales Angebot

SAMMLUNG ONLINE

Werke im Google Art Project

SAMMLUNG ONLINE

Online-Datenbank SMB-digital

BLICKFANG

Frühe Kühe

BLICKFANG

Julius Hübners Gemälde "Ruth und Naemi"

Eintritt

Eintrittspreis

12,00 €

Haus-Ticket incl. Sonderausstellung

Preis ermäßigt

6,00 €

Freier Eintritt für Menschen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.

Jahreskarte

Für Informationen klicken Sie hier.

Partner beim Museumspass Berlin

Führungsbuchungen

+49 (30) 266 42 42 42

Ticket kaufen

Service

  • Museumsshop
  • Café

Servicetelefon

+49 (30) 266 42 42 42

Barrierefreiheit

Mehr zur Barrierefreiheit bei mobidat.net

Audioguides

In Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch.