main content start,
Außenaufnahme des Bröhan-Museums.
Foto: Martin Adam, Berlin
Alfons Mucha, Plakat "JOB", 1898
Bröhan-Museum, Berlin
Blick in die Dauerausstellung des Bröhan-Museums
Foto: Colya Zucker
Blick in die Dauerausstellung des Bröhan-Museums
Foto: Colya Zucker
Blick in die Dauerausstellung des Bröhan-Museums
Foto: Colya Zucker
Blick in die Dauerausstellung des Bröhan-Museums
Foto: Colya Zucker
Blick in die Dauerausstellung des Bröhan-Museums
Foto: Colya Zucker
Plakat “Empress of Britain” Atelier Clement Dane, Baynard Press, London, 1932 Papier bedruckt, Bröhan-Museum, Berlin
Foto: Ronald Gerhardt

Das Spezial- und Epochenmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus (1889–1939) ist international ausgerichtet. Es trägt den Namen seines Gründers Karl H. Bröhan (1921–2000), der seine umfangreiche Privatsammlung anlässlich seines 60. Geburtstages dem Land Berlin schenkte.

Die Bestände gliedern sich in Kunsthandwerk und Bildende Kunst. Die Räume illustrieren die Entwicklung vom Jugendstil als Wegbereiter der Moderne bis zum Art Deco und Funktionalismus. Außergewöhnlich reich ist die Porzellansammlung des Museums mit Arbeiten aus den Manufakturen Berlin, Kopenhagen, Meißen, Nymphenburg, Sèvres und Rörstrand.

Zudem gehören zur Sammlung Gemälde der Berliner Secession, unter anderem von Karl Hagemeister, Willy Jaeckel und Walter Leistikow. Sonderausstellungen, meist in Kooperation mit internationalen Institutionen, sowie kulturelle und wissenschaftliche Veranstaltungen ergänzen die Dauerausstellung.

 

Öffnungszeiten,

  • Montag Geschlossen
  • Dienstag-Sonntag 10:00 - 18:00

Eine Vorausbuchung ist empfehlenswert, es ist aber auch ein Kauf der Tickets vor Ort möglich.

  • 1. Januar 12:00 - 18:00
  • 24. Dezember Geschlossen
  • 31. Dezember Geschlossen

Standort,

Schloßstraße 1a, 14059 Berlin

Telefon,

+49 (30) 32 69 06-00

Fax,

+49 (30) 32 69 06-26

Website,

www.broehan-museum.de

E-Mail,

[javascript protected email address]

Preise,

Eintrittspreis 8,00 €

Preis ermäßigt 5,00 €

Kinder unter 18 Jahren sowie angemeldete Schulklassen: Eintritt frei

Ticket kaufen

Ausstellungen

Helen Britton: Brosche ‘13’, 2016, Petra Zimmermann, Ring ‘Toadstool III’, David Bielander, Halskette ‘Python’, 2011, Yutaka Minegishi, Ring ‘S’, 2019, Comme des Garçons: Jacke, Rock 2000er, Martin Margiela: Smoking one-piece-suit, Replik 90er
Foto: René Arnold, digital imaging: Wolfram Otto

Jewellery & Garment

Otl Aicher, Plakat „Rudern“ Olympische Spiele München, 1972, Bröhan-Museum, Berlin
© Florian Aicher, Rotis / HfG-Archiv, Museum Ulm

Otl Aicher. Olympia 72

Blackbox #11

Veranstaltungen

Digitales Angebot

SAMMLUNG ONLINE

Gemälde, Druckgrafik und Handzeichnungen

BLICKFANG

Luxusgut, gefertigt von Maschinen

Eintritt

Eintrittspreis

8,00 €

Preis ermäßigt

5,00 €

Kinder unter 18 Jahren sowie angemeldete Schulklassen: Eintritt frei

Partner beim Museumspass Berlin

Ticket kaufen

Service

  • Museumsshop
  • Bibliothek
  • Archiv

Barrierefreiheit

Mehr zur Barrierefreiheit bei mobidat.net

Audioguides

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum