main content start,
Dampfmaschinenhaus (Moschee), Blick von der Havelbucht
© SPSG. Foto: Wolfgang Pfauder
Dampfmaschinenhaus, Potsdam
© Wikimedia Commons. Foto: Michiel1972
Das Pumpenhaus „Moschee“ in Potsdam
© Wikimedia Commons.Foto: Suse

Das Dampfmaschinenhaus an der Neustädter Havelbucht in Potsdam sieht aus wie eine Moschee mit Minarett. Friedrich Wilhelm IV. ließ das Gebäude 1841–1843 von Ludwig Persius im maurischen Stil errichten. Es war damals noch von Schloss Sanssouci aus zu sehen.

Das exotische Bauwerk nahm die mit 81,4 PS zu jener Zeit stärkste Dampfmaschine Preußens auf. Mit der von August Borsig gebauten Zweizylinder-Dampfmaschine wurde das Wasser aus der Havel auf den Ruinenberg gepumpt und speiste von dort die Wasserspiele und die Große Fontäne vor Schloss Sanssouci.

1895 wurde die Dampfmaschine von einer neuen, stärkeren abgelöst. Diese hat sich bis heute erhalten und wird bei Führungen durch Elektromotoren in Gang gesetzt.

Öffnungszeiten,

Besondere Öffnungszeiten

Geöffnet im Rahmen von Sonderveranstaltungen.

Standort,

Breite Straße 28, 14467 Potsdam

Telefon,

+49 (331) 96 94-200

Website,

www.spsg.de/schloesser-g…

E-Mail,

[javascript protected email address]

Preise,

Eintrittspreis 4,00 €

Preis ermäßigt 3,00 €

Ausstellungen

Veranstaltungen

Im Dampfmaschinenhaus
© SPSG / Rose Hajdu
Im Dampfmaschinenhaus

Dampfmaschinenhaus (Moschee)

Die Maschine läuft! Ein technisches Wunderwerk in Betrieb

Sonderöffnung des Dampfmaschinenhauses

Sonstiges

Im Dampfmaschinenhaus
© SPSG / Rose Hajdu
Im Dampfmaschinenhaus

Dampfmaschinenhaus (Moschee)

Maschine Stopp!

Sonderöffnung des Dampfmaschinenhauses zum Saisonausklang

Sonstiges

Digitales Angebot

Eintritt

Eintrittspreis

4,00 €

Preis ermäßigt

3,00 €

Service

Servicetelefon

+49 (331) 96 94-200

Barrierefreiheit

Audioguides