main content start,
Außenansicht der Deutschen Kinemathek
© Deutsche Kinemathek, Foto: Verena Brandt
Außenansicht der Deutschen Kinemathek
© Deutsche Kinemathek, Foto: Verena Brandt
Ständige Ausstellung, „Spiegelsaal“
© Deutsche Kinemathek / Foto: Marian Stefanowski
Ständige Ausstellung Spiegelsaal mit verschiedenen Filmausschnitten.
Ständige Ausstellung, „Marlene Dietrich“
© Deutsche Kinemathek / Foto: Marian Stefanowski
Ausstellungsraum Marlene Dietrich, Ständige Ausstellung
Ständige Ausstellung
© Deutsche Kinemathek, Foto: Marian Stefanowski
Ständige Ausstellung
Ständige Ausstellung, „Metropolis“
© Deutsche Kinemathek / Foto: Marian Stefanowski
Ständige Ausstellung Metropolis
Ausstellungsarchitektur Mediathek Fernsehen, Architekt: Hans Dieter Schaal
© Deutsche Kinemathek / Foto: Marian Stefanowski
Treppe in der Mediathek Fernsehen
Mediathek Fernsehen
© Deutsche Kinemathek / Foto: Marian Stefanowski
Mediathek Fernsehen

Film und Fernsehen – das ist Kunst, Alltagsmedium, Popkultur. Das Museum verbindet die Bilderwelten beider Medien und beleuchtet deren Geschichte und Gegenwart.

Die ständige Ausstellung zum Film schöpft aus den reichen Sammlungen, die die Deutsche Kinemathek seit ihrer Gründung im Jahr 1963 zusammengetragen hat. Dazu gehören neben Marlene Dietrichs Nachlass zahlreiche Objekte, die ins Exil getriebene Filmkünstler*innen und ihre Nachkommen nach Berlin gegeben haben. Die Ausstellung zum deutschen Fernsehen bietet einen unterhaltsamen Überblick über fünf Jahrzehnte Fernsehgeschichte in Ost und West. Sie lädt zur Reise in die persönliche Fernsehvergangenheit ein und regt zu einer bewussten Wahrnehmung der Fernsehbilder an. Ergänzend fächern Sonderausstellungen den kulturhistorischen Kontext von Film und Fernsehen auf.

Im hauseigenen Studio können Besucher*innen eigene Trickfilme erstellen. Inklusive Angebote wie Tastführungen und Rundgänge in Gebärdensprache machen die Kinemathek zu einem Ort für alle. Der Filmverleih ist mit seinen 20.000 Titeln ein riesiger Fundus nicht nur für Kinos und Festivals, eine Bibliothek bietet Zugang zu neuester Filmliteratur.

Öffnungszeiten,

  • Montag 10:00 - 18:00
  • Dienstag Geschlossen
  • Mittwoch-Sonntag 10:00 - 18:00
  • 1. Januar 12:00 - 18:00
  • 3. Oktober 10:00 - 18:00
  • 24. Dezember Geschlossen
  • 25. Dezember Geschlossen
  • 26. Dezember 10:00 - 18:00
  • 31. Dezember 10:00 - 18:00

Standort,

Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin

Telefon,

+49 (30) 30 09 03-0

Fax,

+49 (30) 30 09 03-13

Website,

www.deutsche-kinemathek.…

E-Mail,

[javascript protected email address]

Preise,

Eintrittspreis 9,00 €

Eintritt Mediathek Fernsehen: 2,00 €

Preis ermäßigt 5,00 €

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und Schüler*innen Eintritt frei.

Ticket kaufen

Ausstellungen

Spiegelsaal der Ständigen Ausstellung im Museum für Film und Fernsehen
Foto: Marian Stefanowski
Spiegelsaal der Ständigen Ausstellung im Museum für Film und Fernsehen

Ständige Ausstellung

Comic ›Grizzly Man‹, USA 2005 © Reinhard Kleist, 2022
© Reinhard Kleist, 2022

Werner Herzog

Veranstaltungen

Foto: Verena Brandt
Blick in die ständige Ausstellung: Spiegelsaal Film mit Projektionen aus verschiedenen Filmen, die sich in den Spiegeln wiederholen. Auf den Bildschirmen sind verschiedene Schauspielerinnen zu sehen.

Deutsche Kinemathek

Führung durch die ständige Ausstellung

Führung

›Ein Vogel bin ich nicht‹, BRD 1971, Regie: Tom Toelle, Quelle: SWR
Szenenfoto in Farbe: Ein Mann steht mit dem Rücken zur Kamera vor einem Betonmischer, links und rechts stehen zwei weitere Männer.

Deutsche Kinemathek

Ein Vogel bin ich nicht

Film

Illustration: Gitte Hellwig
Illustration: Eine Gruppe Kinder steht um eine Trickbox, zwei basteln, zwei sitzen an einem Computer neben der Box und drei stehen davor.

Deutsche Kinemathek

Trickreiche Frühlingsparty

Ferienprogramm

Workshop

© Beat Presser

Deutsche Kinemathek

Das nächste Jahrhundert wird uns gehören

Claudia von Alemann und ihre Filme

Film

›Genosse Münchhausen‹, BRD 1961, Regie: Wolfgang Neuss Quelle: Deutsche Kinemathek
Schwarz-weißes Szenenfoto: Drei Männer in Weltraumanzügen klettern eine Düne hinauf. Der Mann in der Mitte hat trägt seinen Helm in den Händen und lacht.

Deutsche Kinemathek

Filmspotting: ›Genosse Münchhausen‹

Film

© Aktion Mensch
Ein Kreis, der aus kleineren bunten Kreisen besteht. Darunter steht das Wort "Inklusion".

Deutsche Kinemathek

Fortbildung: Film und Inklusion

Workshop, Sonstiges

Lotte Reiniger, Werkfoto, Mitte der 1920er Jahre, Quelle: Deutsche Kinemathek
Foto von einer Hand, die ausgeschnittene Figuren auf einer weißen Fläche bewegt.

Deutsche Kinemathek

Bilder lernen laufen – Filmpionier*innen und Klassiker

Führung

Illustration: Gitte Hellwig
Eine Gruppe Kinder steht um eine Trickbox, zwei basteln, zwei sitzen an einem Computer neben der Box und drei stehen davor.

Deutsche Kinemathek

Trickfilm-Samstag

Workshop

›Ulla oder Die Flucht in die schwarzen Wälder‹, BRD 1974, Regie: Herbert Vesely, Quelle: ZDF
Ein alter Fernseher auf dem ein Mann gezeigt wird, der die Hände vor sich hält und den Mund geöffnet hat als würde er etwas erklären.

Deutsche Kinemathek

Ulla oder Die Flucht in die schwarzen Wälder

Film

›Anastenária – Das Fest der Feuerläufer von Lagadás‹, BRD 1985, Regie: Margaret Raspé, Quelle: Deutsche Kinemathek
Szenenfoto in Farbe: Eine Gruppe von Menschen in einem Wohnzimmer, einige Tanzen, andere unterhalten sich im Türrahmen.

Deutsche Kinemathek

Anastenária – Das Fest der Feuerläufer von Lagadás

Film

Spiegelsaal der Ständigen Ausstellung im Museum für Film und Fernsehen
Foto: Marian Stefanowski
Spiegelsaal der Ständigen Ausstellung im Museum für Film und Fernsehen

Deutsche Kinemathek

Tastführung: Die deutsche Filmgeschichte zum Anfassen

Führung

Spiegelsaal der Ständigen Ausstellung im Museum für Film und Fernsehen
Foto: Marian Stefanowski
Spiegelsaal der Ständigen Ausstellung im Museum für Film und Fernsehen

Deutsche Kinemathek

Inklusive Tast- und Simulationsführung: Die deutsche Filmgeschichte zum Anfassen

Führung

Eine Gruppe Kinder steht um eine Trickbox, zwei basteln, zwei sitzen an einem Computer neben der Box und drei stehen davor.
Illustration: Gitte Hellwig

Deutsche Kinemathek

Trickfilm-Samstag

Workshop

Außenansicht der Deutschen Kinemathek
© Deutsche Kinemathek, Foto: Verena Brandt

Deutsche Kinemathek

Fortbildung: Berlin und seine Menschen – filmische Blicke auf die Stadt

Workshop, Sonstiges

Kostüm der »Maschinen-Maria«: Ein Porträt einer Frau vor dunklem Hintergrund mit einem glitzernden Kopfschmuck und Oberteil.
›Metropolis‹, D 1927, Regie: Fritz Lang, Kostümentwurf von Aenne Willkomm, Quelle: Cinémathèque française ©Deutsche Kinemathek – Horst von Harbou

Deutsche Kinemathek

Hinter den Kulissen von ›Metropolis‹ und Co.

Führung

›Regina‹, BRD 1976, Regie: Gedeon Kovács, Quelle: ZDF
Ein dunkelhaariges Mädchen mit einer Krone aus Zeitungspapier, einem selbstgebastelten Zepter in der linken und einer Tasse in der rechten Hand sitzt in einem Sessel.

Deutsche Kinemathek

Regina

Film

Außenansicht der Deutschen Kinemathek
© Deutsche Kinemathek, Foto: Verena Brandt

Deutsche Kinemathek

Filmspotting: ›Echtzeit‹

Film

Foto: Marian Stefanowski
Ständige Ausstellung der Deutschen Kinemathek, Raum zu Metropolis

Deutsche Kinemathek

Geschichte des deutschen Films

Überblicksführung durch die ständige Ausstellung

Buchbares Gruppenangebot

Foto: Marian Stefanowski
Marlene-Dietrich-Raum in der ständigen Ausstellung der Deutschen Kinemathek

Deutsche Kinemathek

Themenführungen

Führungen durch die ständige Ausstellung mit verschiedenen Schwerpunkten

Buchbares Gruppenangebot

Foto: Christian Lietzmann / Netzwerk Berufswahl-SIEGEL
Führung durch die Ständige Ausstellung der Deutschen Kinemathek

Deutsche Kinemathek

Kinder- und Familienführung: Trick und Technik

Eine speziell für Kinder und Familien entwickelte Führung durch unsere ständige Ausstellung

Buchbares Gruppenangebot

Foto: Christian Lietzmann / Netzwerk Berufswahl-SIEGEL
Hände legen auf dem Tricktisch aus buntem Papier ausgeschnittene Formen

Deutsche Kinemathek

Mein eigener Trickfilm

Gestalten Sie mithilfe der Stop-Motion-Technik Ihren eigenen kurzen Film.

Buchbares Gruppenangebot

Werner Herzog | Werkfoto, ›Into the Inferno‹, UK/Kanada 2016, © Clive Oppenheimer
Werkfoto: Der Regisseur steht in Schutzkleidung am Krater eines Vulkans

Deutsche Kinemathek

Führung: »Werner Herzog«

Buchbares Gruppenangebot

Digitales Angebot

BLICKFANG

Am Set des Dr. Caligari

SAMMLUNG ONLINE

Sammlung digital

DIGITALE AUSSTELLUNG

Künste im Exil

Digitales Angebot für Kinder

Filmspielplatz

Eintritt

Eintrittspreis

9,00 €

Eintritt Mediathek Fernsehen: 2,00 €

Preis ermäßigt

5,00 €

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und Schüler*innen Eintritt frei.

Gruppenticket

3,00 € Einzel- oder Gruppenticket in Verbindung mit einer Führung; 5,00 € Gruppenticket (ab 10 Personen)

Partner beim Museumspass Berlin

Führungsbuchungen

+49 (30) 247 49-888

Ticket kaufen

Service

  • Museumsshop
  • Restaurant
  • Café
  • Bibliothek
  • Archiv

Barrierefreiheit

Wegbeschreibung und Orientierungshilfe

Eine ausführliche Wegbeschreibung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, insbesondere optimiert für blinde und sehbehinderte Museumsbesucher, sowie Hinweise zur Orientierung am Museum können Sie sich hier als offenes Textdokument herunterladen: http://bit.ly/2atZcCd

 

Bildungsangebot

Es können Führungen für Blinde und Sehbehinderte sowie Taube gebucht werden.

Audioguides

In Deutsch, Englisch, Französisch.

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum