main content start,
Energie-Museum Berlin
Schild des Energie-Museums Berlin
© Wikimedia Commons. Foto: GUMPi
Kraftswerktechnik im Energie-Museum Berlin
Energie-Museum Berlin in der Teltowkanalstraße in Berlin-Lankwitz
© Wikimedia Commons. Foto: Assenmacher
Kabel im Energie-Museum
Hochspannungsisolatoren vor dem Energie-Museum

Der Förderkreis zur Sammlung historischer Anlagenteile und Geräte aus der Technik der Strom- und Wärmeversorgung Berlins e.V. wurde am 10. Mai 2001 von der Bewag (Berliner Elektrizitätswerke AG) gegründet.

Der gemeinnützige Verein betreibt das Museum in der ehemaligen Batteriespeicheranlage auf dem Gelände des früheren Heizkraftwerks Steglitz. Es stellt die Entwicklung der Energieversorgungstechnik dar und verdeutlicht ihre Bezüge zur „Elektropolis“ Berlin. Insbesondere soll jungen Menschen die Energieversorgungstechnik nahegebracht werden.

Das Museum ist in folgende Fachbereiche gegliedert: Kraftwerkstechnik, Netztechnik/Netzbetrieb, neue Technologien, Mess- und Schutztechnik, Kommunikationstechnik, Haustechnik und öffentliche Beleuchtung. Daneben besitzt das Museum ein eigenes Archiv sowie eine Bibliothek und Datenbank.

Das Energie-Museum Berlin wird ehrenamtlich von seinen Mitgliedern betreut. Ein Museumsbesuch ist daher in der Regel nur nach vorheriger Anmeldung über das Kontaktformular möglich.

Öffnungszeiten,

Besondere Öffnungszeiten

Das Museum hat keine festen Öffnungszeiten. Führungen bitte über das Kontaktformular unter www.energie-museum.de anmelden. Unangemeldet können Sie an einer Expressführung teilnehmen, welche in der Regel immer am letzten Samstag im Monat von 11 bis 12 Uhr stattfindet. Der jeweils nächste Termin ist auf der Website unter Aktuelles vermerkt.

Standort,

Teltowkanalstraße 9, 12247 Berlin

Fax,

+49 (30) 70 17 77 57

Website,

www.energie-museum.de

Preise,

Eintritt frei

Ausstellungen

Veranstaltungen

Digitales Angebot

Eintritt

Eintritt frei

Service

Barrierefreiheit

Mehr zur Barrierefreiheit bei mobidat.net

Audioguides

In der Nähe

Der »Bamberg-Refraktor« mit 12-Zoll Linsenfernrohr in der Wilhelm-Foerster-Sternwarte der Stiftung Planetarium Berlin.
© SPB / Foto: Steffen Junghans
Der »Bamberg-Refraktor« mit 12-Zoll Linsenfernrohr in der Wilhelm-Foerster-Sternwarte der Stiftung Planetarium Berlin.

Planetarium

Wilhelm-Foerster Sternwarte

Stiftung Planetarium Berlin

Großes Tropenhaus im Botanischen Garten Berlin
© BGBM / I. Haas
Großes Tropenhaus im Botanischen Garten Berlin © BGBM / I. Haas

Naturwissenschaftliches Museum

Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin

Christian Krug

Geschichtsmuseum

Museum Europäischer Kulturen

Staatliche Museen zu Berlin

Das Herrenhaus des einstigen Rittergutes Dahlem
Foto: K. Wendlandt
Das Herrenhaus des einstigen Rittergutes Dahlem

Freilichtmuseum

Domäne Dahlem

Landgut und Museum

Stempelinstallation im Ausstellungsraum „Das Notaufnahmeverfahren“
© ENM. Foto: Andreas Tauber

Gedenkstätte

Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

Stiftung Berliner Mauer

Blick in die Dauerausstellung
© Tempelhof Museum
Blick in die Dauerausstellung © Tempelhof Museum

Stadtgeschichtliches Museum

Tempelhof Museum

Museen Tempelhof-Schöneberg

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum