Friedenskirche im Park Sanssouci

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Auf der Karte anzeigen
© Wikimedia Commons. Foto: Wolfgang Staudt

Die Friedenskirche wurde von 1845 bis 1854 nach Plänen von Ludwig Persius und August Stüler auf der Basis von Entwürfen Friedrich Wilhelms IV. erbaut. Mit dem benachbarten Predigerhaus und dem kleinen Marlyschloss ist die dreischiffige Basilika Teil eines architektonischen Ensembles, in dem sich die romantisch geprägte Religiosität des Königs mit seiner Bewunderung für Italien verbindet. So hat die Friedenskirche ihr Vorbild in dem frühchristlichen Bau von San Clemente in Rom. In Anlehnung an mittelalterliche Sakralbauten sind der Kirche ein Kreuzgang, ein Säulenhof und ein überdachter Säulengang angegliedert. An der Ostseite der Gebäudegruppe befindet sich ein künstlich angelegtes Terrain mit Teich und Garten, während die Fassade der Westseite in den Marlygarten überleitet. Dieser frühere Küchengarten Friedrich Wilhelms I. wurde von Lenné auf kleinster Fläche zu einem intimen Landschaftsgarten umgeformt.
Im Gegensatz zur steinsichtigen Außenarchitektur wirkt die Innenausstattung der Kirche durch die Vielfalt an farbig abgestimmten Marmorsorten sehr lebendig. Die Apsis schmückt ein kostbares originales Mosaik aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Es stammt aus der Kirche San Cipriano in Venedig und ist in dieser Form nördlich der Alpen einzigartig.

Friedenskirche im Park Sanssouci
Sanssouci
14469 Potsdam

Telefon
+49 (331) 97 40 09
Website
www.spsg.de/schloesser-g…
Winter

1. November 2018 - 14. März 2019

Montag - Freitag
Geschlossen
Samstag
11:00 - 16:00 Uhr
Sonntag
12:30 - 16:00 Uhr
Frühjahr

15. März 2019 - 30. April 2019

Montag - Samstag
11:00 - 17:00 Uhr
Sonntag
12:00 - 17:00 Uhr
Sommer

1. Mai 2019 - 1. Oktober 2019

Montag - Samstag
10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag
12:00 - 18:00 Uhr
Herbst

2. Oktober 2019 - 31. Oktober 2019

Montag - Samstag
11:00 - 17:00 Uhr
Sonntag
12:00 - 17:00 Uhr
Eintritt frei

Galerie

Nach oben