main content start,
© Enric Duch 2015 / Bildarchiv Georg Kolbe Museum
Georg Kolbe Museum, 2015 © Enric Duch 2015 / Bildarchiv Georg Kolbe Museum
© Enric Duch 2015 / Bildarchiv Georg Kolbe Museum
Georg Kolbe Museum, 2015 © Enric Duch 2015 / Bildarchiv Georg Kolbe Museum
© Enric Duch 2015 / Bildarchiv Georg Kolbe Museum
Georg Kolbe Museum, 2015 © Enric Duch 2015 / Bildarchiv Georg Kolbe Museum
Georg Kolbe Museum
Georg Kolbe Museum, Ansicht vom Garten mit dem Tänzerinnenbrunnen Georg Kolbes von 1922
© Georg Kolbe Museum, Foto: Enric Duch
Georg Kolbe: Der Morgen
© Bildarchiv Georg Kolbe Museum
Georg Kolbe Museum, Ausstellung Renée Sintenis, 2013 © Bildarchiv Georg Kolbe Museum
© Bildarchiv Georg Kolbe Museum
Georg Kolbe Museum, Ausstellung Renée Sintenis, 2013 © Bildarchiv Georg Kolbe Museum
Georg Kolbe Museum
Ehemaliges Atelierhaus Georg Kolbes (heute Museum) von der Gartenseite
Georg Kolbe Museum
Garten des ehemaligen Atelierhauses Georg Kolbes (heute Museum), Kolbes "Tänzerinbrunnen"
© Georg Kolbe Museum
Installationssansicht von "TanzPlastik - Die tänzerische Bewegung in der Skulptur der Moderne", Georg Kolbe Museum, Berlin 2012 © Georg Kolbe Museum
Enric Duch 2016

1928/29 ließ sich der Bildhauer Georg Kolbe (1877–1947) dieses Wohn- und Atelierhaus am Rand des Grunewalds erbauen, in dem sich das Museum befindet. Das Ensemble mit den kubischen Ziegelbauten ist ein eindrucksvolles Zeugnis des Neuen Bauens in Berlin.

Im Garten und im Skulpturenhof sind Plastiken Kolbes aus unterschiedlichen Schaffensphasen aufgestellt. Ein Blickfang ist der Tänzerinnen-Brunnen von 1922.

Im Zentrum der Sammlung stehen die Skulpturen und Zeichnungen Georg Kolbes. Unter den etwa 200 Plastiken, vor allem Bronzen, sind viele Unikate. Arbeiten anderer Bildhauer der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert, etwa von Ernst Barlach, Rudolf Belling, Hermann Blumenthal, Ernesto de Fiori, August Gaul, Wilhelm Lehmbruck, Gerhard Marcks und Renée Sintenis, ergänzen die Sammlung.

Die wechselnden Ausstellungen widmen sich einzelnen Aspekten des Werks von Georg Kolbe und seiner Zeitgenossen und interpretieren sie vor dem Hintergrund ihrer Epoche. Ein zweiter Schwerpunkt ist die Skulptur der Gegenwart. Thematische Ausstellungen internationaler Künstler loten Formen und Grenzen der zeitgenössischen Bildhauerei aus.

Öffnungszeiten,

  • Montag-Sonntag 10:00 - 18:00
  • 24. Dezember Geschlossen
  • 25. Dezember Geschlossen
  • 31. Dezember Geschlossen

Standort,

Sensburger Allee 25, 14055 Berlin

Telefon,

+49 (30) 304 21 44

Fax,

+49 (30) 304 70 41

Website,

www.georg-kolbe-museum.de

E-Mail,

[javascript protected email address]

Preise,

Eintrittspreis 7,00 €

Preis ermäßigt 5,00 €

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und Mitglieder des Freundeskreises haben freien Eintritt.

Ausstellungen

© Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek
Bewegungsstudie Vera Skoronel

Der absolute Tanz

Tänzerinnen der Weimarer Republik

Veranstaltungen

© Enric Duch 2015 / Bildarchiv Georg Kolbe Museum
Georg Kolbe Museum, 2015 © Enric Duch 2015 / Bildarchiv Georg Kolbe Museum

Georg Kolbe Museum

museumhellwach!

Ein Kartenset zum Mitmachen und Selbsterkunden

Sonstiges

Foto Enric Duch © Bildarchiv Georg Kolbe Museum
alt="Ausstellungsansicht mit farbig gestrichenen Wänden und Fotografien der Tänzerinnen Valeska Gert und Charlotte Bara"

Georg Kolbe Museum

Geführter Ausstellungsrundgang

Der absolute Tanz. Tänzerinnen der Weimarer Republik

Führung

Georg Kolbe Museum
alt="Tisch mit verschiedenen Workshopmaterialien"

Georg Kolbe Museum

Refugium - mein Rückzugsort und Platz zum Träumen

Familienworkshop

Workshop

Digitales Angebot

SAMMLUNG ONLINE

KOLBE digital

Eintritt

Eintrittspreis

7,00 €

Preis ermäßigt

5,00 €

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und Mitglieder des Freundeskreises haben freien Eintritt.

Partner beim Museumspass Berlin

Führungsbuchungen

+49 (30) 304 21 44

Service

  • Museumsshop
  • Café
  • Bibliothek
  • Archiv
  • Wickeltisch

Inklusives Angebot

Mehr zur Barrierefreiheit bei mobidat.net 

Audioguides