Humboldt-Box

Auf der Karte anzeigen
Humboldt-Box, Außenansicht © Humboldt-Box Projekt GmbH & Co KG © Humboldt-Box Projekt GmbH & Co KG

Die futuristisch anmutende Humboldt-Box gegenüber dem Lustgarten wurde 2009 als temporäres Gebäude errichtet. Sie begleitet den Wiederaufbau des Berliner Schlosses und informiert über das Humboldt Forum, das 2019 im Schloss eröffnet wird. Auf fünf Etagen verteilen sich Ausstellungs- und Veranstaltungsebenen, ein Museumsshop sowie ein Restaurant mit großen Panoramaterrassen. Von hier aus hat man einen einzigartigen Blick auf den Berliner Dom, den Lustgarten, die Museumsinsel und die Schlossbaustelle.

Wie der Bau des Architekten Franco Stella einmal aussehen wird, zeigen Modelle und Pläne in der ersten Etage. Der Förderverein Berliner Schloss e.V. informiert hier außerdem über das 1950 gesprengte Berliner Schloss. In den beiden darüber gelegenen Etagen gibt das Humboldt Forum einen Vorgeschmack auf seine künftige inhaltliche Ausrichtung und Herangehensweise. In wechselnden Ausstellungen werden kulturübergreifende Themen wie Migration, Religion und Globalisierung aufgegriffen, indem Objekte aus unterschiedlichen Berliner Sammlungen zusammengeführt werden. Ergänzt werden die Ausstellungen durch Diskussionen, Filme, Führungen und Workshops. 

Humboldt-Box
Schlossplatz 5
10178 Berlin

Telefon
+49 (30) 290 27 82 48
Führungsbuchungen
+49 (30) 290 27 82 48
Website
humboldt-box.com
E-Mail
[javascript protected email address]
Soziale Netzwerke
Facebook, Twitter
Dezember bis Februar

1. Dezember 2018 - 28. Februar 2019

Montag - Sonntag
10:00 - 18:00 Uhr
März bis November

1. März 2019 - 30. November 2019

Montag - Sonntag
10:00 - 19:00 Uhr
24. Dezember
Geschlossen
Eintritt frei
Führungsbuchungen
+49 (30) 290 27 82 48

Museumsshop, Restaurant, Café

  • gute rollstuhlgerechte Zugänglichkeit gute rollstuhlgerechte Zugänglichkeit
  • gutes rollstuhlgerechtes WC gutes rollstuhlgerechtes WC
  • guter rollstuhlgerechter Aufzug guter rollstuhlgerechter Aufzug
  • Parkplatz für Menschen mit Behinderung Parkplatz für Menschen mit Behinderung

Galerie

Tweets des Museums

Nach oben