Jagdschloss Stern

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Auf der Karte anzeigen
© Wikimedia Commons. Foto: Suse

1730–32 ließ König Friedrich Wilhelm I. von Preußen ein kleines Jagdschloss vor den Toren Potsdams errichten. Seinen Namen hat es von den ursprünglich 16 Schneisen, die für die Parforcejagd in den Wald geschlagen worden und sich hier sternförmig kreuzen. Das im Stil eines holländischen Bürgerhauses erbaute Schloss ist noch heute nahezu in seinem Originalzustand erhalten. Neben einem holzgetäfelten Saal mit Gemälden, die den König auf der Jagd zeigen, gibt es lediglich eine Schlafkammer, ein Adjutantenzimmer und eine weiß geflieste Küche. Das Schloss wird vom Förderverein Jagdschloss Stern-Parforceheide betreut und von April bis September im Rahmen von Sonderveranstaltungen für Besucher geöffnet.
Zur Schlossanlage gehören außerdem das Kastellanhaus, der Pferdestall und weitere Nebengebäude, die zeitgleich mit dem Schloss erbaut wurden und vom Förderverein nach und nach instandgesetzt werden. So wurde der historische Backofen vor einigen Jahren denkmalgerecht wiederaufgebaut und wird seitdem wieder genutzt.

Jagdschloss Stern
Jagdhausstraße
14480 Potsdam

Telefon
+49 (331) 58 29 11 37
Website
www.jagdschloss-stern.de
E-Mail
[javascript protected email address]
Eintrittspreis
2,00 €

Für die Führung durch das Jagdschloss

Preis ermäßigt
1,00 €
  • bedingt rollstuhlgeeignete Zugänglichkeit bedingt rollstuhlgeeignete Zugänglichkeit
Nach oben