me Collectors Room Berlin / Stiftung Olbricht Geschlossen

Auf der Karte anzeigen
© me Collectors Room Berlin. Foto: Bernd Borchardt

2010 ließ der Essener Mediziner Thomas Olbricht in der Auguststraße in Berlin-Mitte einen Neubau für seine Sammlung errichten. Die Räume gleichen zum Teil eher den Zimmern eines Privathauses als neutralen Ausstellungssälen und unterstreichen den privaten Charakter der Sammlung.
Im zweiten Stock ist Olbrichts Kunst- und Wunderkammer untergebracht. Sie ist den fürstlichen Sammlungen der Neuzeit nachempfunden, in denen außergewöhnliche Werke der Kunst, Natur und Wissenschaft bewahrt wurden. Zu sehen sind etwa gedrechselte Pokale, Kabinettschränkchen, Bernsteinspiegel, Korallen, Präparate exotischer Tiere und anatomische Modelle. Totenschädel, Sanduhren und Darstellungen des Sensenmannes lassen das Thema Tod und Vergänglichkeit anklingen. Diese Werke aus Renaissance und Barock werden neben anderen Sammelobjekten wie Jugendstilgläsern und Spielzeugautos präsentiert.
Der zweite Schwerpunkt der Sammlung Olbricht ist Gegenwartskunst. Arbeiten berühmter internationaler Künstler wie Cindy Sherman, Marlene Dumas, Andreas Slominski und Gerhard Richter bilden den Grundstock für Sonderausstellungen, die in den großen Ausstellungsräumen im Erdgeschoss gezeigt werden. Auch andere internationale Privatsammlungen sowie in Deutschland wenig bekannte internationale Künstler werden hier vorgestellt.

me Collectors Room Berlin / Stiftung Olbricht
Auguststraße 68
10117 Berlin

Telefon
+49 (30) 86 00 85-10
Website
www.me-berlin.com
Soziale Netzwerke
Facebook, Instagram, YouTube
Montag -Sonntag
Geschlossen

Nach einer Dekade erfolgreicher Ausstellungs- und Vermittlungstätigkeit ist der me Collectors Room Berlin als Plattform für internationale Kunstsammlungen mit unterschiedlichsten Inhalten permanent geschlossen.

Die Stiftung Olbricht wird ihren Fokus weiterhin auf die Förderung von Projekten der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche legen. Diese Vermittlungsarbeit im Bereich der kulturellen Bildung wird zukünftig von Berlin nach Essen verlegt, dem Wohnort des Stifterpaares.

Eintrittspreis
8,00 €

Kombiticket mit den KW Institute for Contemporary Art für den Besuch beider Institutionen am selben Tag: 10,00 € / ermäßigt 8,00 €

Preis ermäßigt
4,00 €

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei

Gruppenticket

Ab 10 Personen 4,00 € pro Person

Partner beim Museumspass Berlin

Museumsshop, Restaurant, Café, Wickeltisch

  • rollstuhlgeeignete Zugänglichkeit rollstuhlgeeignete Zugänglichkeit
  • rollstuhlgeeignetes WC rollstuhlgeeignetes WC
  • rollstuhlgeeigneter Aufzug rollstuhlgeeigneter Aufzug
In Deutsch, Englisch
Museen für Kinder und Jugendliche
Nach oben