Museum Pankow / Heynstraße

Auf der Karte anzeigen
Treppenaufgang zum Museum © Museum Pankow

Das Haus in der Heynstraße 8 ließ der Pankower Stuhlrohrfabrikant Fritz Heyn 1893 erbauen. Im Treppenhaus findet man noch die originale Bemalung. Heyn und seine Familie bewohnten den ersten Stock, die Beletage, in der sich heute die Dauerausstellung des Museums Pankow zum großbürgerlichen Wohnen um 1900 befindet. Dadurch, dass zwei Töchter Heyns bis zu ihrem Tod 1972 hier lebten und nichts an der Wohnung veränderten, blieben die ursprüngliche Ausstattung und zum Teil auch die Möbel erhalten. Der Salon und das Herrenzimmer mit dem reichen Stuck und der Wand- und Deckenbemalung sehen noch genauso aus wie vor hundert Jahren. Zur Wohnung gehören auch ein typisches "Berliner Zimmer", ein Badezimmer mit Kachelwanne, eine Küche und eine winzige Dienstmädchenkammer.
Sonderausstellungen schildern am Beispiel der Familie Heyn und anderer Bewohner dieses Mietshauses das bürgerliche Leben im Berliner Nordosten um 1900.
Das denkmalgeschützte Ensemble von Wohnhaus, Vorgarten und Gartenhof mit Laube kann während der Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden.

Hauptstandort: Prenzlauer Allee 227

Museum Pankow / Heynstraße
Heynstraße 8
13187 Berlin

Telefon
+49 (30) 481 40 47
Fax
+49 (30) 481 40 47
Website
www.berlin.de/museum-pan…
E-Mail
[javascript protected email address]
Soziale Netzwerke
Facebook
Montag
Geschlossen
Dienstag
10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch
Geschlossen
Donnerstag
10:00 - 18:00 Uhr
Freitag
Geschlossen
Samstag -Sonntag
10:00 - 18:00 Uhr
Eintritt frei
  • Parkmöglichkeit Parkmöglichkeit

Mehr zur Barrierefreiheit bei mobidat.net

Galerie

Nach oben