Römische Bäder

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Auf der Karte anzeigen
© SPSG. Foto: Hans Bach

In unmittelbarer Nähe zu Schloss Charlottenhof liegt, eingefügt in Lennés Landschaftspark, die Gebäudegruppe der Römischen Bäder. Sie entstand 1829–1840 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel und Ludwig Persius. Kronprinz Friedrich Wilhelm, der spätere Friedrich Wilhelm IV., fertigte Zeichnungen dafür an.
Die Villa mit dem Turm, die italienischen Landhäusern des 15. Jahrhunderts gleicht, diente dem Hofgärtner als Wohnhaus. Von dem kleinen Garten aus, dessen Beete unter anderem mit Mais, Hanf, Artischocken und Tabak bepflanzt sind, gelangt man durch die Arkadenhalle in das eigentliche Römische Bad. Es ist teilweise einem antiken Wohnhaus nachgebildet und diente dem Kronprinzen als museale Stätte der Erinnerung an Italien. Der Pavillon am Ufer des künstlich angelegten Maschinenteiches war einer der Teeplätze von Friedrich Wilhelm IV.
In den Römischen Bädern finden in den Sommermonaten Ausstellungen statt.

Römische Bäder
Im Park Sanssouci
14471 Potsdam

Servicetelefon
+49 (331) 96 94-200
Führungsbuchungen
+49 (331) 96 94-200
Website
www.spsg.de/schloesser-g…
E-Mail
[javascript protected email address]
Soziale Netzwerke
Facebook, Instagram, Twitter, YouTube
Winter

1. November 2018 - 30. April 2019

Montag - Sonntag
Geschlossen
Sommer

1. Mai 2019 - 31. Oktober 2019

Montag
Geschlossen
Dienstag - Sonntag
10:00 - 17:30 Uhr
Letzter Einlass
30 Min. vor Schließung
Eintrittspreis
5,00 €
Preis ermäßigt
4,00 €
Führungsbuchungen
+49 (331) 96 94-200

Tweets des Museums

Nach oben