Schloss Paretz

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Auf der Karte anzeigen
Schloss Paretz, Hoffassade © SPSG. Foto: Michael Lüder © SPSG. Foto: Michael Lüder

David Gilly erbaute das schlicht anmutende Schloss im nördlich von Potsdam gelegenen Paretz 1797 für den späteren preußischen König Friedrich Wilhelm III. und dessen Gemahlin Luise. Wenig später ließ der Baumeister das gesamte Dorf von Grund auf umgestalten und schuf damit ein bedeutendes Zeugnis preußischer Landbaukunst. Das Ensemble von Schloss und Dorf bildete als klassizistisches Gesamtkunstwerk die reizvolle Kulisse für die mehrwöchigen Sommeraufenthalte der königlichen Familie in den Jahren 1797 bis 1805. Nach dem frühen Tod Königin Luises im Jahr 1810 nahm das Schloss den Charakter eines Gedenkortes an. Die bürgerlich-frühklassizistischen Räume erfuhren bis 1945 keine wesentliche Veränderung mehr.
Nach Jahrzehnten anderweitiger Nutzung und einer umfangreichen Restaurierung des Hauses präsentiert sich die königliche Wohnung heute wieder in ihrer ursprünglichen Schönheit. Die kunstvollen Paretzer Papiertapeten, die in Berliner Manufakturen handgemalt oder gedruckt wurden, lassen paradiesische Gärten erblühen und verbinden Innen- und Außenraum zu einer harmonischen Einheit. Gemeinsam mit dem erlesenen Mobiliar zeugen sie vom hohen Niveau der Raumkunst um 1800.
In der Schlossremise zeigt eine Dauerausstellung prachtvolle historische Kutschen, Schlitten und Sänften aus den Marstallsammlungen des preußischen Königshauses. Darunter befinden sich die älteste höfische Kinderkutsche Europas aus dem Jahr 1690 sowie Wagen und Sänften Friedrichs des Großen.

Schloss Paretz
Parkring 1
14669 Ketzin

Servicetelefon
+49 (331) 96 94-200
Telefon
+49 (33233) 736-11
Website
www.spsg.de/schloesser-g…
E-Mail
[javascript protected email address]
Soziale Netzwerke
Facebook, Instagram, Twitter, YouTube
Sommer

1. April 2020 - 31. Oktober 2020

Montag
Geschlossen
Dienstag - Sonntag
10:00 - 17:30 Uhr
Letzter Einlass
30 Min. vor Schließung

Für Ihren Museumsbesuch gelten alle behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung). Bitte beachten Sie vor Ort die Beschilderungen und Markierungen sowie die Hinweise des Aufsichtspersonals zur Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen. Die maximale Anzahl der Besucher*innen ist begrenzt. Desinfektionsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Maske o. ä.) ist Pflicht.

Winter

1. November 2020 - 31. März 2021

Montag - Freitag
Geschlossen
Samstag - Sonntag
10:00 - 16:00 Uhr

Besichtigung mit Führung

Eintrittspreis
6,00 €
Preis ermäßigt
5,00 €

inkl. Schlossremise

  • bedingt rollstuhlgeeignete Zugänglichkeit bedingt rollstuhlgeeignete Zugänglichkeit

Tweets des Museums

Nach oben