Stasi-Museum Berlin

Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße

Auf der Karte anzeigen
Stasimuseum/ASTAK e.V. Stasimuseum/ASTAK e.V.

In der Lichtenberger Normannenstraße hatte das Ministerium für Staatssicherheit der DDR seinen Sitz. Das Gelände, auf dem 1989 etwa 8000 Menschen arbeiteten, war hermetisch abgeriegelt. Zentrum des Komplexes ist "Haus 1“, in dem der Minister für Staatssicherheit Erich Mielke seine Arbeitsräume hatte. Das Haus wurde 2012 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder eröffnet. Die Räume, von denen aus Mielke den riesigen Bespitzelungs- und Unterdrückungsapparat dirigierte, sind im Originalzustand erhalten.
Auf zwei Etagen erläutern Ausstellungen des Vereins Antistalinistische Aktion (ASTAK) und der Stasi-Unterlagen-Behörde, wie die Geheimpolizei arbeitete und was das für ihre Opfer bedeutete. In Gebrauchsgegenständen versteckte Fotoapparate und Mikrofone zeigen, wie das MfS bei der Bespitzelung der Bevölkerung vorging. Zu sehen sind zudem Objekte wie Büsten und Orden, die sich die MfS-Mitarbeiter im Rahmen der „Traditionsarbeit“ zu verschiedenen Anlässen schenkten.
Die Ausstellung dokumentiert auch die Erstürmung und Besetzung des Gebäudes durch Bürgerrechtler am 15. Januar 1990 und die anschließende Einrichtung einer Forschungs- und Gedenkstätte.
Es werden Führungen und Projekte für Schulklassen in der Ausstellung und im ehemaligen Zentralarchiv der Staatssicherheit angeboten.

Stasi-Museum Berlin
Ruschestraße 103
Haus 1
10365 Berlin

Telefon
+49 (30) 553 68 54
Führungsbuchungen
+49 (30) 553 68 54
Fax
+49 (30) 553 68 53
Website
www.stasimuseum.de
E-Mail
[javascript protected email address]
Soziale Netzwerke
Facebook
Montag -Freitag
10:00 - 18:00 Uhr
Samstag -Sonntag
11:00 - 18:00 Uhr
Letzter Einlass
30 Min. vor Schließung
Eintrittspreis
6,00 €
Preis ermäßigt
4,50 €

Schüler: 3,00 €

Gruppenticket

Gruppen ab 10 Personen (inkl. Führung):
pro Person 5,00 €, ermäßigt 4,00 €
Schüler: 2,50 €

Führungsbuchungen
+49 (30) 553 68 54

Museumsshop, Café

  • rollstuhlgeeignete Zugänglichkeit rollstuhlgeeignete Zugänglichkeit

Galerie

Nach oben