The Kennedys

Auf der Karte anzeigen
© CAMERA WORK

Im November 2012 ist das Museum THE KENNEDYS vom Pariser Platz in die ehemalige Jüdische Mädchenschule in der Auguststraße umgezogen. In der zweiten Etage dokumentieren über 350 Fotografien aus dem Besitz der Galerie Camera Work Erfolge und Schicksalsschläge der Kennedy-Familie: von ihrem Aufstieg zu einer der reichsten Familien in den USA über die Präsidentschaftskandidatur John F. Kennedys und seine 1000 Tage im Weißen Haus bis zur Trauer über seinen gewaltsamen Tod im November 1963. Kennedys Besuch in West-Berlin im Juni 1963 und seiner berühmten Rede vor dem Schöneberger Rathaus ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Die Fotografien werden ergänzt von persönlichen Gegenständen, Notizen und offiziellen Dokumenten.
Mehr noch als über den Werdegang und das Wirken John F. Kennedys erzählen die Aufnahmen von Steve Schapiro, Will McBride, Robert Lebeck und anderen von der Konstruktion eines Mythos. Gerade die Fotografien des privaten Kennedy, die in „Life“ und anderen Zeitschriften zu sehen waren, verbreiteten das Bild des charismatischen, souveränen, familienfreundlichen und gutaussehenden Politikers, der zum Hoffnungsträger einer ganzen Generation wurde.

 

The Kennedys
Auguststraße 11-13
Ehemalige Jüdische Mädchenschule Berlin, 2. OG
10117 Berlin

Telefon
+49 (30) 20 65 35 70
Führungsbuchungen
+49 (30) 20 65 35 70
Website
www.thekennedys.de
E-Mail
[javascript protected email address]
Soziale Netzwerke
Facebook, Instagram, Twitter
Montag
Geschlossen
Dienstag -Freitag
10:00 - 18:00 Uhr
Samstag -Sonntag
11:00 - 18:00 Uhr
Eintrittspreis
5,00 €
Preis ermäßigt
2,50 €
Führungsbuchungen
+49 (30) 20 65 35 70

Museumsshop

  • gute rollstuhlgerechte Zugänglichkeit gute rollstuhlgerechte Zugänglichkeit
  • rollstuhlgeeigneter Aufzug rollstuhlgeeigneter Aufzug

Das Museum THE KENNEDYS ist bemüht, seinen Besuchern einen barrierefreien Zugang zum Museum zu ermöglichen. Die denkmalgeschützte Ehemalige Jüdische Mädchenschule Berlin, in der sich das Museum befindet, ist über den Pförtnereingang linksseitig des Haupteingangs barrierefrei zugänglich. Sollte das Pförtnerhaus nicht besetzt sein, bitte bei der Leitzentrale klingeln. Sollten Sie Hilfe benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch oder über die Klingelanlage beim Empfang des Museums.

Galerie

Tweets des Museums

Nach oben