main content start,

Festivals und Events 2021

Höhepunkte im Jahreskalender

Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie sind alle Termine als vorläufig aufzufassen. Die Übersicht wird laufend aktualisiert. Wir bitten um Verständnis, dass noch nicht alle Informationen vorliegen. Stand: 12. Mai 2021

Courtesy of Itaú Cultural Caveat and Sofia Caesar
Sofia Caesar 2019, Vídeo-still cinematography by Andrea Capella, courtesy of Itaú Cultural Caveat and the artist

Transmediale: For refusal

Ab 28. Januar 2021

Mit erweiterter Struktur entwickelt sich die transmediale in einem fortlaufenden Programm über ein Jahr. Neben Künstler*innenresidenzen, Workshops und Auftragsarbeiten präsentiert das Einjahres-Festival ab 28. Januar 2021 Ausstellungen, Screenings sowie ein Diskursprogramm und setzt sich mit den materiellen, technologischen und kulturellen Aspekten von Verweigerung auseinander. Diese neue, auch als Antwort auf COVID-19 formulierte Struktur findet in Form diverser Veranstaltungsformate in Berlin und online statt.

© S27 Foto: Julia Schreiner

Draußenstadt

Berliner Stadtkultur im Freien

Was ist wann und wo in Berlin los? Demnächst werden auf www.draussenstadt.berlin sämtliche Berliner Veranstaltungen, die draußen stattfinden, übersichtlich in einem Kalender und auf einer Karte dargestellt. Veranstaltungen, Projekte, Akteur*innen und Räume zum Ausprobieren in Berlin sind übersichtlich geordnet. Eine Plattform für alle, die neue Räume in der Stadt entdecken und erobern wollen, ob beim Zuschauen oder Mitmachen. Kreative Ideen und Projekte sind gefragt, Austausch wird großgeschrieben.

© Jüdisches Museum Berlin. Foto: Sibylle Baier

ANOHA - Kinderwelt des JMB

Eröffnungstermin noch offen

Familien mit Kindern von drei bis zehn Jahren können in der Kinderwelt von ANOHA gleich gegenüber dem Jüdischen Museum in die Geschichte der Arche Noah eintauchen. Die Ausstellung thematisiert die biblische Erzählung von der Sintflut. Die Kinder werden selbst aktiv, können auf Elefanten klettern, eine eigene Arche bauen und entdecken, wie dort das Zusammenleben funktioniert. Ein Kinderbeirat war an der Museumskonzeption beteiligt und gestaltet auch das Programm mit.

Gallery Weekend 2019: Richard Long / Konrad Fischer Galerie © C. Porikys

Gallery Weekend

29. April bis 2. Mai 2021

Das Gallery Weekend, an dem sich Galerist*innen, Künstler*innen, Sammler*innen und Kunstinteressierte aus aller Welt treffen, findet zum 17. Mal in Berlin statt. Rund 50 renommierte Galerien zeigen hochkarätige Kunst. Zahlreiche Museen, Ausstellungshäuser und Privatsammlungen schließen sich an. Schwerpunkte bilden die Galerienquartiere rund um die Charlottenstraße in Mitte, die Lindenstraße in Kreuzberg und die Potsdamer Straße in Tiergarten. Das Weekend wurde 2005 als private Galerieninitiative gegründet.

© Internationaler Museumstag

Internationaler Museumstag

16. Mai 2021

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen, um auf die thematische Vielfalt und die gesellschaftliche Bedeutung der mehr als 6500 Museen in Deutschland aufmerksam zu machen. Der 44. Internationale Museumstag steht unter dem Motto „Museen inspirieren die Zukunft“. Sie sind herzlich eingeladen, die in den Museen bewahrten Schätze zu entdecken und sich von dem leidenschaftlichen Engagement der Museumsmitarbeiter*innen begeistern zu lassen.

© BBR / Foto: Thomas Bruns

Neue Nationalgalerie

Tage der Offenen Tür 5. bis 7. Juni

Nach langen Jahren der Schließung eröffnet die Neue Nationalgalerie endlich. Die obere Halle mit ihrer kristallinen Gestalt ist wieder sichtbar. Am 29. April 2021 ist die Schlüsselübergabe geplant. Während der Tage der Offenen Tür im Juni wird das von David Chipperfield Architects komplett sanierte Haus vorgestellt. Die Architekturikone von Mies van der Rohe strahlt eine wiedergewonnene Frische aus. Die Wiedereröffnung mit einer Ausstellung von Alexander Calder ist für August vorgesehen.

 

 

Biodiversitätswand, © Museum für Naturkunde Berlin
Biodiversitätswand © Museum für Naturkunde Berlin

Lange Nacht der Wissenschaften

5. Juni 2021

Zur 20. Ausgabe der Langen Nacht der Wissenschaften öffnen 60 Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen in Berlin und Potsdam ihre Labore, Hörsäle, Bibliotheken und Archive. Wissenschaftler*innen erläutern in Experimenten, Vorträgen und Demonstrationen, woran sie forschen. Die „klügste Nacht des Jahres" vermittelt in mehr als 2000 Veranstaltungen Wissenschaft auf verständliche und unterhaltsame Weise für Groß und Klein. Das zentrale Motiv der Weltkugel mit der Aussage „Die Erde ist eine Scheibe" spielt auf das Phänomen der Fakenews an.

Repräsentative Straßenfront der Synagoge mit der Hauptkuppel

Lange Nacht der Religionen

5. Juni 2021

Die Lange Nacht ist die größte und vielfältigste interreligiöse Veranstaltung in Deutschland. Seit 2012 öffnen 90 Religionsgemeinschaften und Weltanschauungsgruppen einmal jährlich ihre Synagogen, Kirchen, Moscheen, Tempel und Gemeindehäuser für Besucher*innen und laden zu Gesprächen, Konzerten, Gottesdiensten, Andachten und Vorträgen ein. Damit wollen sie Vorurteilen entgegentreten und gesellschaftlichen Dialog befördern. 2021 wird die Lange Nacht vom Bündnis für Demokratie und Toleranz ausgezeichnet. 

© Internationaler Museumstag

Museumssonntag

Start am 4. Juli 2021

Ab Juli ist jeden ersten Sonntag im Monat in zahlreichen Berliner Museen der Eintritt frei. Bisher waren bereits die meisten Gedenkstätten und Regionalmuseen sowie einige historische Museen und Sammlungen kostenfrei zu besuchen. Dieses Angebot wird nun erweitert und in Kürze auf einer eigenen Website zusammengefasst, die auf der Datenbank des Museumsportals basiert. So möchten die Museen noch mehr Menschen einen Besuch in Ihren Häusern ermöglichen. Es warten zahlreiche spezielle Angebote auf Sie!

Kulturprojekte Berlin / David von Becker

BERLIN GLOBAL

Juli 2021

Im Juli 2021 öffnet das Humboldt Forum seine Türen. In der Beletage wird dann die Ausstellung BERLIN GLOBAL zu sehen sein: Auf 4.000 Quadratmetern thematisiert sie das komplexe Beziehungsgeflecht zwischen Berlin und der Welt in raumgreifenden Installationen und atmosphärischen Inszenierungen. Interaktive Formate ermöglichen es, sich zu den erlebten Erzählungen der Ausstellung zu positionieren. Realisiert wird die Ausstellung als Kooperationsprojekt der Kulturprojekte Berlin mit dem Stadtmuseum. 

Potsdamer Schlössernacht 2019, © Michael Clemens

Potsdamer Schlössernacht

20. und 21. August 2021

Das Fest im Park Sanssouci wird diesmal zur einzigartigen Varieté-Meile rund um Schloss Sanssouci, das Orangerieschloss, Schloss Charlottenhof und die Römischen Bäder. Terrassen, Teiche und Rondelle werden illuminiert, die historischen Säle stehen offen, und überall sorgen artistische Darbietungen, Umzüge in historischen Kostümen und Konzerte für Unterhaltung. Diesmal bewusst mit viel französischem Flair, ganz im Zeichen des sich Kennenlernens, des sich Annäherns an das Neue. 

Maria Laach © Deutsche Stiftung Denkmalschutz / Roland Rossner

Tag des offenen Denkmals in Berlin

12. September 2021

Das diesjährige Motto „Sinnlich und sinnvoll“ lädt dazu ein Denkmale, endlich wieder mit allen Sinnen zu erleben, real, vor Ort, nicht nur am Bildschirm. Einer unserer fünf Sinne ist besonders angesprochen: das Gehör, denn die Orgel wurde zum Instrument des Jahres 2021 erklärt. Der Tag bietet Gelegenheit, historisch bedeutsame, meist nicht öffentlich zugängliche Bauten von innen zu sehen. In Berlin laden denkmalgeschützte Gebäude zu Führungen und Besichtigungen ein – darunter auch zahlreiche Museen und Gedenkstätten.

Berlin Art Week 2019 © Kulturprojekte Berlin / BAW

Berlin Art Week

15. bis 19. September 2021

Seit 2012 bündelt die Berlin Art Week die wichtigsten Ereignisse der zeitgenössischen Kunst. Sie bildet ab, was die Kunststadt ausmacht: Quelle, an der Kunst entsteht, Labor für Themen und Ort für neue Impulse und viele Entdeckungen. Auf der Messe POSITIONS Berlin Art Fair präsentieren Galerien aus aller Welt junge Kunst, und in Berliner Museen, Ausstellungshäusern und Projekträumen eröffnen hochkarätige Ausstellungen. So bildet die Berlin Art Week neben dem Gallery Weekend im Frühjahr den Höhepunkt des Berliner Kunstjahres.

Jüdische Kulturtage Berlin 2019 © Yan Revazov

Jüdische Kulturtage Berlin

November 2021

Die Jüdischen Kulturtage laden ein, die jüdische Kultur Berlins kennenzulernen – ob beim Tag der offenen Tür des Jüdischen Gemeindehauses in der Fasanenstraße (Balagan Day) oder bei Lesungen und Konzerten in Berliner Synagogen. Es wird ein buntes Programm aus Konzerten, Lesungen, Ausstellungen, Diskussionen und Theater offeriert. Mit den Jüdischen Kulturtagen Berlin möchte die Berliner Jüdische Gemeinde dem Publikum die positiven und lebensbejahenden Aspekte jüdischen Lebens aufzeigen.