Museen für Kinder

Berlin hat gleich vier Museen, die sich ganz an Kinder richten: Das Labyrinth Kindermuseum im Wedding und das Alice – Museum für Kinder Wuhlheide präsentieren auf ihrer gesamten Fläche Wechselausstellungen, bei denen das Lernen durch Erleben, Ausprobieren und Erforschen im Vordergrund steht.

Maßnehmen und Planen, Ausstellungsansicht Achtung, Baustelle! Alice - Museum für Kinder
Maßnehmen und Planen, Ausstellungsansicht Achtung, Baustelle! © Alice - Museum für Kinder

Im MACHmit! Museum für Kinder in einer ehemaligen Kirche in Prenzlauer Berg werden begleitend zu den jährlich wechselnden Ausstellungen zahlreiche künstlerische Workshops angeboten. Das Jugend Museum vermittelt in fantasievollen Ausstellungen, Geschichtswerkstätten, Projekttagen und Stadterkundungen die Geschichte des Bezirks und seiner Bewohner.

Auch das Puppentheater-Museum begeistert vor allem Kinder. Hier können sie hinter die Kulissen blicken und werden ganz verschiedene Figuren zum Geschichtenerzählen finden.

Das Museum für Naturkunde ist bei allen Kindern beliebt – kein Wunder. Wo sonst kann man schon ein echtes, riesiges Saurierskelett sehen? Auch den virtuellen Ausflug ins Sonnensystem und den präparierten Gorilla finden Große und Kleine faszinierend. Tiere und Pflanzen des Waldes können Kinder im Waldmuseum näher kennenlernen, das auch Nachtwanderungen und Waldtage anbietet.

Plasmakugel, Science Center Spectrum, Bereich "Elektrizität und Magnetismus"
Plasmakugel im Science Center Spectrum, Bereich "Elektrizität und Magnetismus" © SDTB

Im Deutschen Technikmuseum wird sich kein Kind langweilen. Quer durch die Technikgeschichte gibt es in allen Abteilungen Vorführungen und Stationen, an denen jeder selbst etwas ausprobieren kann. Ob Eisenbahn, Luftfahrt, Schifffahrt, Nachrichtentechnik, Drucktechnik, Textiltechnik, Film und Fotografie, Energietechnik oder Historische Werkstatt – hier wird sich für jedes Interesse etwas finden lassen. Zum Technikmuseum gehört das Science Center Spectrum, die wohl vergnüglichste Art des Physikunterrichts. 250 Experimente vermitteln die Grundgesetze der Akustik, Optik, Schwerkraft, Elektrizität und des Magnetismus.

Drehleitermodell Poritz © Feuerwehrmuseum Berlin. Foto: Stefan Sträubig
Drehleitermodell Poritz © Feuerwehrmuseum Berlin. Foto: Stefan Sträubig

Wer von Fahrzeugen aller Art noch nicht genug hat, sollte sich das S-Bahn-Museum, das U-Bahn-Museum und natürlich das Feuerwehrmuseum nicht entgehen lassen.

Wenn man lieber mehr darüber herausfinden möchte, wie Verständigung funktioniert – ob durch Begrüßungsgesten, Signale oder Sprache – ist man im Museum für Kommunikation richtig. Im Lichthof lädt ein Roboter zum Fußballspielen ein.

Kinderführung im Computerspielemuseum Berlin
Kinderführung im Computerspielemuseum Berlin © Computerspielemuseum. Foto: Peter Gerstenberger

Ganz ums Spielen geht es natürlich auch im Computerspielemuseum. Viele der Exponate hier können benutzt werden, und natürlich sind alle Game-Klassiker zu entdecken.

Wie das Korn bis zur Ernte heranwächst, lässt sich in der Domäne Dahlem verfolgen, und vieles Spannende mehr zum Leben auf dem Bauernhof. Die Kinder können Pferde streicheln, Hühner füttern oder mit dem Traktor über den Acker fahren. Auch im Museumsdorf Düppel werden Felder bestellt, Haustiere gezüchtet und alte Handwerkstechniken vorgeführt. Auf den Grundrissen einer Siedlung wurde hier ein mittelalterliches Dorf rekonstruiert. Wie das Leben damals ausgesehen haben könnte, kann hier zwischen Schmieden und Töpferinnen, Schafen und Schweinen erlebt werden.

Noch weiter in die Vergangenheit reisen Kinder im Museum für Vor- und Frühgeschichte – bis zu den Anfängen der Menschheitsgeschichte. Doch nicht nur Überreste aus der Steinzeit sind zu bestaunen, sondern auch glänzende Schätze wie der Berliner Goldhut aus der Bronzezeit und die reichen Grabbeigaben der Merowinger.

Schüler besieht sich Zeugnisse der innerdeutschen Grenze
Schüler interessiert sich für Zeugnisse der innerdeutschen Grenze © DHM/Thomas Bruns

Das Deutsche Historische Museum ist für geschichts-interessierte Kinder genauso spannend. Hier wird die deutsche Geschichte von den frühen Kulturen bis zur Wiedervereinigung 1990 erzählt. Im Märkischen Museum geht es um die Berliner Geschichte.

Auf zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte wird im Jüdischen Museum Berlin zurückgeblickt. Auf der Kinderinsel kann das Gesehene in Bildern kreativ verarbeitet werden, noch mehr Informationen erhält man an den Computerstationen des Rafael Roth Learning Centers.

Auf Entdeckungstour im DDR Museum
Auf Entdeckungstour im DDR Museum © DDR Museum, Berlin 2013

Auf das Leben in der DDR hat sich das DDR Museum spezialisiert. Man kann in einem Trabi sitzen und in Schränken und Schubladen stöbern. Auch in den meisten Bezirksmuseen werden viele interessante Geschichten über die Vergangenheit erzählt.

In die Vergangenheit blickt auch, wer in den nächtlichen Sternenhimmel schaut. Noch besser als mit dem bloßen Auge kann man dies in den Berliner Sternwarten und Planetarien – der Archenhold-Sternwarte, dem Berliner Planetarium und Sternwarte Wilhelm Foerster und dem Zeiss-Großplanetarium. In bilderreichen Geschichten wird Kindern der Sternenhimmel mit seinen Geheimnissen näher gebracht.

Nach oben