main content start,
Ausstellungsbeginn "Alltag Zwangsarbeit 1938-1945"
© Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit / V. Kreidler
Ausstellungsbeginn "Alltag Zwangsarbeit 1938–1945" © Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit. Foto: Volker Kreidler

Der Rundgang durch das ehemalige NS-Zwangsarbeitslager gibt einen Überblick über Zwangsarbeit im Nationalsozialismus. Wer waren die 13 Millionen Männer, Frauen und Kinder, die zum Arbeitseinsatz im Deutschen Reich gezwungen wurden? Welche Arbeiten mussten sie verrichten? Wie wurden sie behandelt? Ein Besuch an der restaurierten „Baracke 13“ vermittelt einen Eindruck, wie die Menschen lebten. Dabei wird deutlich, dass Zwangsarbeit zum Alltag der Deutschen gehörten.

Treffpunkt: Baracke 2

Sprachen: Deutsch

Standort,

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Britzer Straße 5, 12439 Berlin

Telefon,

+49 (30) 639 02 88-21

Fax,

+49 (30) 639 02 88-29

Website,

www.ns-zwangsarbeit.de/d…

Preise,

Eintritt frei

Digitales Angebot

zugehörige Ausstellung

Eintritt

Eintritt frei

Anmeldung/Buchung

Keine Anmeldung nötig.

Führungsbuchungen

+49 (30) 639 02 88-27

Service

Servicetelefon

+49 (30) 639 02 88-21

Veranstalter

  • Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Links

Weitere Veranstaltungen

DZNSZA
Zwei Stoffabzeichen, ein P auf gelben Grund als Raute und ein OST auf blauem Grund.

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Wie erinnern sich Zwangsarbeiter:innen?

Interviews mit polnischen und russischen Zeitzeug:innen

Lesung, Gespräch

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit/ Andreas Schoelzel

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Alltag von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern im Nationalsozialismus

Öffentliche Führung

Führung

Helga Simon, Berliner Jüdin

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Frauen in der Zwangsarbeit

Führung

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Žadkěvič und andere | Arbeit, Zwang und Widerstand

Ausstellungseröffnung

Sonstiges

Ausstellungsbeginn "Alltag Zwangsarbeit 1938-1945"
© Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit / V. Kreidler
Ausstellungsbeginn "Alltag Zwangsarbeit 1938–1945" © Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit. Foto: Volker Kreidler

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Die eigene Familiengeschichte mit Blick auf mögliche NS-Beteiligung erforschen

Workshop

DZNSZA

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Fußball und NS-Zwangsarbeit

Führung

Das Gelände des Dokumentationszentrums 2017
Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit / A. Schoelzel
Das Gelände des Dokumentationszentrums 2017. Foto: Andreas Schoelzel

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Geschichte(n) im Kiez

Stadtteilspaziergang

Führung

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Arbeit, Zwang und Widerstand

öffentliche Führung durch die Sonderausst „Žadkěvič und andere“ und Baracke 13

Führung

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Kuratorenführung | Žadkěvič und andere

Führung

dznsza

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Widerstand in Sequenzen. Gemeinsam Geschichte zeichnen!

Comic-Workshop für Anfänger*innen zu NS-Zwangsarbeit

Workshop

A British Day im Schloss und Park Babelsberg
© SPSG
A British Day im Schloss und Park Babelsberg

Führung, Konzert, Sonstiges

Schloss und Park Babelsberg

A British Day

am Schloss und im Park Babelsberg

Führung durch BERLIN GLOBAL
Stiftung Stadtmuseum Berlin, Foto: Preussel
Führung durch BERLIN GLOBAL

Führung

Humboldt Forum

BERLIN GLOBAL Geschichten von Berlin und der Welt - Familienführung in deutscher Sprache

Führung

Jagdschloss Grunewald

Ostern im Grunewald: Der Passionszyklus der Cranach-Werkstatt

Führung mit Schlossbereichsleiterin Kathrin Külow

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum